Santa Teresa Tram in Rio de Janeiro

Ein kurzer Beitrag zur “Carioca”-Linie in Rio mit Kartenausschnitten und Wagenparkliste. 2016-18 hat Ihr Webmaster mit Allen Morrison in New York an einer Wagenparkliste gearbeitet (er verstarb leider bevor er es auf seiner Webseite www.tramz.com – sie besteht einbauen konnte). Die Pläne können angeklickt werden (und werden dadurch größer = besser “lesbar”). Im geschützten Mitgliederbereich ist der Stadtplan (und weitere) auch komplett aufrufbar.

↑ Quelle: Wikimedia/Instituto Moreira Salles – Autor Marc Ferrez – 1903-06 Aqueduto da Carioca

Die heute berühmte Straßenbahn wurde 1877 eröffnet, zunächst mit 914mm Spurweite und als Pferdebahn. In 1896 wurde die Bahn dann elektrifiziert (Fertigstellung 1897) und dabei auch auf 1.100mm Spurweite umgebaut. Nachfolgender Plan ↓ zeigt die Strecke ca. 1922. Ganz rechts im Bild die Endstelle am Largo de Carioca (1975 verkürzt zu heutigen Endstelle auf einem Parkhausdach). Der erste Abzweig führt zum Depot in der Rua Carlos Brandt. Am gleichen Abzweig biegt dann auch die aktuell nicht bediente Strecke nach Paula Matos ab. Diese soll nun modernisiert und wieder in Betrieb genommen werden.

Auf dem Stadtplan nicht eingezeichnet ist die Strecke in die Rua Francisco Muratori (siehe nachfolgende Abbildungen von Allen M.). Diese wurde 1966 nach einem Hurrikan stillgelegt und dann ca. 2018 überraschend wiedereröffnet (mit damals 2 Fahrten pro Tag – einmal um 8 Uhr morgens und dann um 3 Uhr nachmittags).

Zustand: heute (links) / bis 1966 (rechts) ↓

Kartenausschnitte von 1910 ↓ – ursprüngliche Endstelle am Largo da Carioca (mit dem später abgetragenen Berg Santo Antonio) und Largo dos Guimarães (an der Standseilbahn = Plano Inclinado) mit dem Abzweig nach Paula Matos:


Die Standseilbahn bestand von 1877 bis in die 1920er Jahre. Sie wurde dann abgebrochen (der Streckenverlauf ist heute quasi nicht mehr erkennbar und das heutige Depot der Carioca-Linie befindet sich an der Stelle des Depots der Standseilbahn in der Rua Carlos Brandt). Das ursprüngliche Depot der Carioca-Linie befand sich direkt am südlichen Ende des Aqueducts (auf der Karte “Viaducta de Santa Thereza” genannt – heute gibt es hier eine breite Straße und wo das Depot stand befindet sich eine moderne Brücke für die Straßenbahn). Hier noch ein Kartenausschnitt von 1900 ↓ mit der Standseilbahn (die Carioca-Linie gab es noch nicht) und eine Aufnahme der Standseilbahn um 1890 ↓ (Quelle: Sammlung Juan Gutierreza):


Nochmals Endstelle in der Stadt (drei Ansichten):

↑ 1965 (ohne Gleise aber die Anlagen sind eingezeichnet – der Berg ist bereits halb abgetragen) – hier ist die Endschleife bereits vom Largo da Carioca zurückgezogen

↑ späte 1960er Jahre (Berg weiter abgetragen)

↑ 1989 (nun ganz ohne Berg und mit neuen Straßen)

Hier ↓ in der Gesamtübersicht:

Weiter westlich ging es zum einen zur Zahnradbahn auf den Corcovado (Endstelle Silvestre) und zudem auch bis zum Ende der Estrada da Lagoinho (bereits 1912 stillgelegt – vermutlich gab es nicht genügend Fahrgäste mangels Attraktionen dort!). Nach dem Hurrikan 1966 wurde auch die Linie nach Silvestre eingestellt. Allen Morrison konnte 1995 ganz überraschend eine Sonderfahrt dorthin machen, nachdem man ein Gleis freigelegt hatte. Ende 1999 gab es dann wieder einzelne Fahrten dorthin.

Kartenausschnitte von 1910 ↓ mit den Strecken nach Silvestre und Estrada da Lagoinho:

Der Wagenpark der Bahn ist nicht wirklich komplett erforscht. Es gibt einfach keine Unterlagen mehr dazu. 1912 gab es 12 Triebwagen (motors) und 4 baggage caro (Gepäckwagen mit Personentransport) und drei Arbeitstriebwagen. Später gab es auch Beiwagen. Die Fahrzeuge wurden vermutlich über viele Jahre alle stark umgebaut und nach und nach viele davon verschrottet. 1984 sah ein Besucher aus USA folgende Wagen: Tw 2-3, 5-7, 9-14, 16-18 sowie den offenen Tw 4, die mit Seitenwänden versehende Tw  1 und 15, Gepäcktriebwagen 19 und die Arbeitswagen 105-107. Auch der 1981 verunfallte Tw 8 war im Depot abgestellt. 2005 waren wohl nur noch zwei Personen-Tw fahrfähig!

2006 sollten die verbliebenen Tw modernisiert werden. Die Firma T’trans baute neue Untergestelle, die genaue Anzahl der Wagen ist nicht bekannt (vermutlich 1-9, ggf. mehr). Auch der verunfallte Tw 8 war dabei. Es gab aber zahlreiche Probleme mit diesen modernisierten Fahrzeugen und 2011 kam es dann zu einem schrecklichen Unfall mit 6 Toten (1981 gab es 2 Tote): Beim Tw 10 versagten die Bremsen und er raste vollbesetzt bergab bis er dann entgleiste.

Wagenparktabelle (auch die Corcovado-Zahnradbahn ist am Ende enthalten):

fleet numbertypebuilderyear builtnotes
Santa Teresa Tram (Carioca line)
?motor (parlor)F. Passos & Co1920deluxe parlor car (used only 1 day for visit of Belgium's King Albert I); scrapped 1952
?motor?189x1910 ex Estrada de Ferro Tijuca
?motorJohn Stephenson189x19xx ex FC do Jardim Botanico or Estrada de Ferro da Tijuca
?-? (12 in total)trailer ex horsecar?189x1910 ex CCU Rio
?-? (2 or 3 in total)motor (works)CFCC (?)19xx
?motorCFCC1911/12
?-? (4 in total)motor (passenger/baggage)CFCC1911/12
1 (later 01)motorJohn Stephenson1896rebuilt to enclosed car (?) and then again rebuilt to open car (?); modernized by T'trans in 2008 (new truck)
1motor (works)CFCC (?)19xx
2 (later 02)motorJohn Stephenson1897modernized by T'trans in 2008 (new truck)
3 (later 03)motorJohn Stephenson1898modernized by T'trans in 2008 (new truck)
4 (later 04)motorJohn Stephenson1899
5 (later 05)motorJohn Stephenson1900
6 (later 06)motorJohn Stephenson1901modernized by T'trans in 2008 (new truck) but probably never taken into service
7 (later 07)motorJohn Stephenson1902modernized by T'trans in 2008 (new truck)
8 (later 08)motorCFCC (?)19xxretired after accident in 1981 and the completely rebuilt with new underframe by T'trans in 2008
9 (later 09)motorCFCC (?)19xxprobably modernized by T'trans in 2008 (new truck) - unconfirmed
10motorCFCC (?)19xxwrecked in crash 2011
11motorCFCC (?)19xx
12motorCFCC (?)19xx
13motorCFCC (?)19xx
14motorCFCC (?)19xxnow on display at Electricity Museum in Rio (with bow collector instead of trolley pole)
15motorCFCC (?)19xxlater rebuilt to enclosed car (?) and then again rebuilt to open car (?); last used as workscar (?)
16motorCFCC (?)19xxlast used as workscar (?)
16"motorTrans2014first of 14 new cars (to be series 16"-29" - looks like only 8 were built 16"-23")
17motorCFCC (?)19xx
17"motorT'trans2014
18motorCFCC (?)19xx
18"motorT'trans2015
19motor (baggage)CFCC (?)19xxoriginally enclosed car 101
19"motorT'trans2016
20motorCFCC (?)19xx
20"motorT'trans2017
21motorCFCC (?)19xx
21"motorT'trans2018
22motorCFCC (?)19xx
22"motorT'trans2019
23motorCFCC (?)19xx
23"motorT'trans2020
24motorCFCC (?)19xx
25motorCFCC (?)19xx
26motorCFCC (?)19xx
27motorCFCC 1953
28motorCFCC 1953
29motorCFCC (?)19xx
30motorCFCC (?)19xx
31motorAteliers Dyle & Bacalan1925
32motorAteliers Dyle & Bacalan1925
33motorAteliers Dyle & Bacalan1925
34motorAteliers Dyle & Bacalan1925
35motorAteliers Dyle & Bacalan1925
40trailerCFCC (?)19xx
41trailerCFCC (?)19xx
42trailerCFCC (?)19xx
42"motor (baggage)CFCC (?)19xxlater probably renumbered and rebuilt to normal passenger car
43trailerCFCC (?)19xx
44trailerCFCC (?)19xx
45trailerCFCC (?)19xx
46trailerCFCC (?)19xx
47trailerCFCC (?)19xx
48trailerCFCC (?)19xx
49trailerCFCC (?)19xx
50trailerCFCC (?)19xx
51trailerCFCC (?)19xx
52trailerCFCC (?)19xx
53trailerCFCC (?)19xx
54trailerCFCC (?)19xx
55trailerCFCC (?)19xx
56trailerCFCC (?)19xx
57trailerCFCC (?)19xx
58trailerCFCC (?)19xx
59trailerCFCC (?)19xx
60trailerCFCC (?)19xx
101motor (enclosed)CFCC (?)19xxlater rebuilt as baggage car 19
102motor (passenger/baggage)CFCC1911/12later probably renumbered and rebuilt to normal passenger car
105motor (works)CFCC1911/12also seen with fleet number 15
106motor (works)CFCC1911/12
107motor (works)CFCC1911/12also seen with fleet number 16
201motor (passenger/baggage)CFCC1911/12later probably renumbered and rebuilt to normal passenger car
Trem do Corcovado (rack railway)
Corcovado 1steam locoEsslingen1884also trailer carrying the same number
Corcovado 2steam locoEsslingen1884also trailer carrying the same number
Corcovado 3steam locoBaldwin1891also trailer carrying the same number
Corcovdao 4steam locoBaldwin1892also trailer carrying the same number (trailer arrived 1891)
Corcovado 5steam locoBaldwin1892also trailer carrying the same number (trailer arrived 1891)
Corcovado 1"rack locomotiveSLM1909also trailer carrying the same number
Corcovado 2"rack locomotiveSLM1909also trailer carrying the same number
Corcovado 3"rack locomotiveSLM1909also trailer carrying the same number
Corcovado 4"rack locomotiveSLM (?)19xxalso trailer carrying the same number
Corcovado 1'''motorSLM1977also control trailer carrying the same number
Corcovado 2'''motorSLM1977also control trailer carrying the same number
Corcovado 3'''motorSLM1977also control trailer carrying the same number
Corcovado 4'''motorSLM1977(no matching control trailer)
Corcovado 1''''motorStadler2019Doppeltriebwagen
Corcovado 2''''motorStadler2020Doppeltriebwagen
Corcovado 3''''motorStadler2021Doppeltriebwagen

Von August 2011 bis Ende 2014 ruhte der Verkehr. Bei T’trans wurden 14 Neubaufahrzeuge in Auftrag gegeben, scheinbar sind aber ab 2014 nur 8 davon ausgeliefert worden (16″-23″). Im alten Depot sind noch vermutlich noch Altfahrzeuge abgestellt vorhanden (andere wurden ausgelagert). Die Neubaufahrzeuge werden in der städtischen Endschleife im Freien gewartet. Seit 2015 gibt es wieder Verkehr bis Largo do Guimarães und seit 2019 bis Dois Irmãos. Auch nach Muratori gibt es vmtl. noch vereinzelte Fahrten. Ähnlich wie die Strecke nach Paula Maos soll nun auch Sylvestre wieder ansgeschlossen werden. Diese Bauarbeiten werden gewiß noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

2014 erschien folgender Artikel im Web (er ist nicht mehr online verfügbar – wir haben ihn aber bei archive.org gefunden inkl. der dort enthaltenen Fotogalerie): wir haben zudem den Text maschinell in englisch und deutsch übersetzen lassen (normalerweise sind die englischen Übersetzungen am besten!)

rio 2014

↑ Quelle: Wikimedia -Autor Mike Peel (www.mikepeel.net) – Endstelle Carioca 2019

↑ Quelle: Wikimedia/Arquivo Nacional – Bondes circulando sobre os Arcos da Lapa 1955

Trem de Corcovado

Nicht Teil der Straßenbahn ist die Zahnradbahn auf den Corcovado. 1884 mit Dampfloks eröffnet wurde sie 1910 elektrifiziert. Früher gab es eine Straßenbahnlinie aus der Stadt direkt zur Talendstelle. Die Carioca-Santa Teresa Straßenbahn berührt die Strecke weiter oberhalb (aktuell ist dieser Abschnitt aber noch stillgelegt). Plan ca. 1922 ↓:
Hier ↓ ein Kartenausschnitt von 1900 der die ursprüngliche Anbindung per Straßenbahn zeigt:

alt und neu↓:

Typenblätter von SLM und Stader ↓:

pub-br-rio-de-janeiro-corcovado-slm-stadler

Übersetzung (englisch) einer brasilianischen Webseite zur Zahnradbahn und weitere Webseiten zu den neuesten Fahrzeugen ↓:

pub-br-rio-varia-smaller

Die Corcovado-Bahn war zuletzt Teil der Firma RJTL&P (Rio de Janeiro Tramway, Light & Power Company 1904 in Kanada gegründet – auch “Light” genannt). Light betrieb zahlreiche der Straßenbahnlinien in Rio und unterhielt auch von 1926-48 ein Busnetz (Viação Excelsior). Auch in Sao Paulo und Santos betrieb Light Straßenbahnen bzw. Omnibusse. Die Carioca-Straßenbahn war aber nie Teil von Light und in den frühen 60er Jahren wurden alle noch verbliebenen Straßenbahnbetriebe in Rio verstaatlicht (CTC). Light produzierte von mind. 1928 bis 1939 ein Mitarbeitermagazin, das auch zahlreiche Artikel zum Thema Straßenbahn (gelegentlich auch über Carioca), Omnibus und Corcovado-Bahn enthielt. Hier ↓ eine kleine Auswahl einiger dieser Artikel (speziell solche mit Fotos und künstlerischen Zeichnungen – auch Werbungen, Titelbilder und Corcovado-Fahrpläne) – im Nationalarchiv sind viele Ausgaben online aufrufbar (leider nur seitenweise):

pub-br-rio-de-janeiro-light-sample-pages-from-1928-to-1939-small