Bildersammlung

Hier unser aktueller Bildarchivflyer! Gern weiterreichen an andere Interessierte…

Das VDVA-Bildarchiv und seine Entstehung: Schon Günter Stetza hatte die Verkehrsfreunde dazu ermuntert, Bilder nicht nur für die eigene Sammlung anzufertigen, sondern diese auch durch Kauf- und Tauschmöglichkeiten zugänglich zu machen. So entstand in den fünfziger und sechziger Jahren eine umfangreiche Sammlung von Fotos und zum Teil auch Negativen. Sie war nach dem Tod von Stetza 1974 lange Jahre bei einem Verkehrsfreund unzugänglich eingelagert und erst dessen Wunsch, die Sachen aus Platzgründen abzugeben ermöglichte Ende der neunziger Jahren eine Aufarbeitung und Neuordnung mit dem Ziel, sie Interessierten wieder zugänglich zu machen. Die „Bildsammlung Stetza“ in der übernommenen Form verfügt über mehr als 18. 000 Aufnahmen, vorwiegend aus den Jahren 1928 bis 1970. Der Schwerpunkt liegt bei Straßenbahnen, es gibt aber auch Fotos von Eisenbahnen, U-Bahnen, Obussen und Autobussen.

Seit 2005 betreut das VDVA-Bildarchiv auch den Nachlass des Frankfurter Verkehrsfreundes Günter H. Köhler. So ist die wertvolle Sammlung von Friedrich Grünwald mit hochwertigen Aufnahmen aus der Vorkriegszeit weiterhin zugänglich. Dies gilt auch für die von Köhler betreuten Nachlässe von Walter Steinberger, Heinrich Dillmann, Maximilian Krafft und die Deutschland-Aufnahmen des englischen Verkehrsfreundes J.H. Price. An eigenen Aufnahmen von G.H. Köhler gibt es eine umfangreiche Sammlung von schwarz-weiß Negativen (ab 1974) und Dias (ab 1981), die ebenfalls nach und nach bearbeitet und zugänglich gemacht werden.

Im Jahre 2008 konnten weitere Teile des jahrzehntelang in einem Keller eingelagerten „Archiv Stetza“ vom VDVA übernommen und gesichtet werden. Die darin enthaltenen Aufnahmen von VDVA-Jahrestagungen der vierziger und fünfziger Jahre werden nach und nach zugänglich gemacht, ebenso die mehreren tausend Presse- und Fabrikaufnahmen von Herstellern oder Unternehmen aus allen Bereichen des Verkehrswesens.

Durch die avisierte Übergabe weiterer großer Bildsammlungen mit Motiven der Nachkriegszeit wird sich das verfügbare Material in Zukunft noch erheblich erweitern!

  • Der Kontakt zu uns

Bitte richten Sie Ihre Wünsche per E-Mail (sammlung@vdva.de); Fax (0221 9345-283) oder telefonisch (0221 38 83 04 – Axel Reuther) an uns.

Je konkreter Ihre Vorstellungen (z.B. nach einem bestimmten Fahrzeugtyp, Strecken oder Linien) sind, desto besser ist es uns möglich, das Passende eventuell zu finden.
Bitte lassen Sie uns für eine Antwort etwa 10-14 Tage Zeit, da das verfügbare Material jeweils gesichtet werden muss.

Übersicht über das vorhandene Material
Wenn wir Ihre Bildwünsche erfüllen können, erhalten Sie eine Übersicht mit kleinformatigen Abbildungen und eine listenmäßige Zusammenstellung, an Hand derer Sie eine Bestellung aufgeben können. Wir übersenden Ihnen das Material auf Wunsch per Post, Fax oder Mail mit Dateianhang.

Wenn Sie sich zunächst einen allgemeinen Überblick verschaffen wollen, hilft Ihnen sicher die Zusammenstellung der Betriebe, über die Bilder vorliegen. Auch diese erhalten per Post, Fax oder Mail als Dateianhang. Sie ist auch von der VDVA-Internetseite herunterzuladen.

  • Demnächst auch als Bildserien

Es ist unser Ziel, das vorhandene Material nicht nur auf Anfrage anzubieten, sondern auch „aktiv“ zu verkaufen. Hierzu werden zu bestimmten Themenbereichen Bildserien aufgelegt werden. Einem Grundbestand werden monatlich neue Angebote folgen, so dass über einzelne Sachgebiete nach und nach eine Sammlung angelegt werden kann. Bis die Vorbereitungen hierzu abgeschlossen sind, wird noch etwas Zeit vergehen. Bei Interesse besuchen Sie bitte unsere Internetseite oder beachten die Anzeigen des VDVA in der Zeitschrift „Blickpunkt Straßenbahn“

  • Wenn wir etwas nicht haben…

… gibt es dies vielleicht in anderen Bildsammlungen. Durch unseren „Verbund“ ist der Zugriff auf die Bestände zahlreicher weiterer Sammlungen möglich. So werden vom VDVA-Archivbeauftragten Axel Reuther mehrere Bestände betreut: Peter Boehm, Christoph Köhler, Paul H. Prasuhn, ferner das sehr umfangreiche eigene Archiv. Weiter besteht Zugriff auf die Bestände von Eduard J. Bouwman, Reinhard Schulz, Wolfgang Kramer u.a.
Ihr Vorteil: Sollte das gewünschte Material beim VDVA nicht vorhanden sein, erfahren sie automatisch, ob es in den anderen Sammlungen etwas dazu gibt. So erhalten Sie alles zum Thema „aus einer Hand“.

  • Die Qualität des Bildmaterials

Bei den vorhandenen Aufnahmen handelt es sich derzeit ausschließlich um Schwarzweiß- Aufnahmen. Aus dem Nachlass von G.H. Köhler gibt es auch einen größeren Posten Farbdias, die aber erst zu einem späteren Zeitpunkt zugänglich gemacht werden können.

Neben Originalen in verschiedenen Formaten (Kontaktabzüge bis 10 x 15 cm) gibt es von etlichen Aufnahmen, vor allem aus den Sammlungen Grünwald, Steinberger, Price und Köhler auch Negative. Die älteren Negative sind durchweg im Mittelformat 6 x 9 cm oder 6 x 6 cm, z.T. auch größer, ab den sechziger Jahren dann überwiegend Kleinbild 24 x 36 mm.

Der Scan eines Negativs oder Originals kann immer nur so gut sein wie die Vorlage. Sofern ein Negativ vorliegt, wird der Abzug immer davon hergestellt werden. Von winzigen Vorlagen als Positiv gelingt es aber trotz moderner Technik nur schlecht, gute Abzüge in größeren Formaten anzufertigen. Eine ganze Reihe von Motiven eignen sich daher leider nicht für eine Bearbeitung und Vergrößerung, was das tatsächlich nutzbare Material etwas reduziert. Sie können aber sicher sein, dass für einen Abzug immer das Optimum an Möglichkeiten für eine Bearbeitung ausgeschöpft wird.

  • Bestellung von Fotos

Wir können Ihnen die Aufnahmen als Papierabzug auf Qualitäts-Fotopapier von Kodak oder Fuji in der Regel in den Formaten 9 x 13 cm; 10 x 15 cm und 13 x 18 cm anbieten. Größere Formate müssen einzeln abgesprochen werden. Hier ist jeweils zu klären, ob die Vorlage dies zu einer vernünftigen Qualität zulässt.

In letzter Zeit ist verstärkt der Wunsch aufgekommen, die Aufnahmen auf CD zu erhalten. Immer mehr Verkehrsfreunde verwalten ihre Sammlung digital; so ist es möglich, die Dateien direkt auf dem PC abzuspeichern. Auf Wunsch erhalten Sie ihre Fotos auch als digitale Dateien. Zur Sicherung vor missbräuchlicher Verwendung sind diese durch ein sogenanntes Wasserzeichen, welches auch bei Ausdruck auf den Fotos sichtbar erhalten bleibt, geschützt. Auch besitzen die Dateien eine Auflösung, die zwar eine Betrachtung am Bildschirm ohne Qualitätsabstriche, nicht jedoch eine entsprechende Vergrößerung erlaubt.

  • Unsere Preise (nicht kommerzielle Nutzung – Stand 1.6.2015)

Papierabzüge (Preis je Abzug):
– 9 x 13 cm = 1,00 €
– 10 x 15 cm = 1,25 €
– 13 x 18 cm  = 1,60 €
größere Formate auf Anfrage – wenn Vorlage sich dafür eignet!

Rabatte:
– VDVA-Mitglieder erhalten 20% Rabatt ab dem 1. Abzug und ab 100,00 € Auftragswert 25% Rabatt
– alle anderen Besteller: erhalten ab 40,00 € Auftragswert 10% Rabatt bzw. ab ab 100,00 € Auftragswert 25% Rabatt

  • Lieferzeit

Bitte rechnen Sie mit zwei bis drei Wochen Bearbeitungszeit, da wir ausschließlich in unserer Freizeit für das Archiv tätig sein können. Grundsätzlich bemühen wir uns aber um eine schnellstmögliche Abwicklung.

  • Umtausch

Ein Umtausch oder eine Rückgabe sind nur bei fehlerhafter Lieferumfang (Falschlieferung und Mengenabweichung) sowie Sachmängeln möglich. Nichtgefallen des gezeigten Motivs begründen kein Umtausch- und Rückgaberecht. Beanstandungen müssen innerhalb einer Woche nach Erhalt der Bilder schriftlich geltend gemacht werden. Ein Umtausch erfolgt auch bei Materialfehlern des Abzuges. Die Frist bei fehlerhafter Lieferung beträgt einen Monat, bei Materialfehlern unbegrenzt. Bitte senden Sie die zu beanstandenden Bilder zurück – Sie erhalten kosten- und portofreien Ersatz.

  • Versandkosten

Der Versand erfolgt in stoßsicheren festen Pappumschlägen als normale Briefsendung, bei entsprechendem Umfang auch als Päckchen. Die Versandpauschale beträgt bis 50.- Euro Auftragswert 2.- Euro, darüber sind die Versandkosten frei. Zusätzliche Leistungen (z.B. Einschreiben) und Versand ins Ausland werden unabhängig des Auftragswertes zu den tatsächlich entstehenden Kosten belastet.

  • Es gelten folgende Nutzungsbestimmungen:

–    Wir können nur Aufnahmen abgeben, für die wir die Rechte besitzen. Dies ist nicht bei allem vorhandenen Material der Fall.
–    Der Käufer erwirbt lediglich das Recht, die Aufnahme ausschließlich für private Zwecke zu nutzen. Er kann sich dazu auch elektronischer Medien bedienen.
–    Jede Form der Präsentation in der Öffentlichkeit, der Veröffentlichung in gedruckten oder elektronischen Medien, der Reproduktion, Weitergabe oder des Verkaufs sind ohne ausdrückliche Genehmigung des Rechteinhabers unzulässig.
–    Die oben genannten Preise gelten ausschließlich für die rein private Nutzung. Mit der Bestellung akzeptiert der Käufer die Nutzungsbestimmungen.

  • Unsere Fotos:

Wenn Sie an historischen Bildern des Nahverkehrs Ihrer Heimatstadt oder darüber hinaus interessiert sind, nehmen Sie bitte gern Kontakt mit uns auf:

E-Mail: bestellung[at]vdva.de
bitte das @-Zeichen statt [at] verwenden

Wenn Sie unseren Archivbeauftragten (Axel Reuther) kontaktieren möchten (z.B. für Publikationen etc.), verwenden Sie bitte folgende Adresse:

E-Mail: sammlung[at]vdva.de
bitte das @-Zeichen statt [at] verwenden

Bitte besuchen Sie auch die Webseite unseres Archivbeauftragten Axel Reuther: http://strassenbahnfotos.de/

Dort finden Sie unzählige weitere Fotomotive aus anderen Sammlungen.