Mitgliederbereich – 2 – Archiv “Textversion Sammler-Brief 1938-40”

Nachdem wir die Blätter bereits als durchsuchbaren Scan zum Download anbieten, hier nun der Inhalt (mittels Texterkennungsprogramm) auch in Textform – vielleicht etwas besser lesbar als die Scans. Da im Original Platz gespart werden mußte, ist das ganze dort doch recht schwer lesbar (ganz abgesehen von der Qualität des Druckbildes – wir haben die Texte hier leicht neu formatiert). Die unzähligen Abkürzungen muß aber jeder selber erraten 😉


Deutsche Sammler-Gemeinschaft der NS.-Gemeinschaft “Kraft durch Freude”
Gau Berlin, Gruppe Notgeld und Sonstiges, Untergruppe Fahrscheine.
Untergruppenleiter: Norbert Lossberger, Berlin-Neukölln,Steinmetzstr.82
Postscheckkonto: Berlin 645 02
Jahresbeitrag: RM 2,40 (monatlich 20 Pfg.)

Mitgliedsliste Nr. 3 (III.38)
Bisherige Listen sind ungültig und zu vernichten.

Zeichenerklärung: Fa = Fahrscheine, Fk = Fahrkarten, Str. = von Strassenbahnen, Om = von Omnibussen, E = von Eisenbahnen, aV = von allen Verkehrsmitteln, D = Deutschland, A = Ausland, B = Bahnbilder.

1. Boehm, Peter, Berlin-Steglitz, Opitzstr. 8. Fa, Str, E, D, A, B.
2. Brosame, Klaus, Berlin-Pankow, Pestalozzistr. 40. Fa, Str, E, D,A, B.
3. Esch, Willi, Berlin-Zehlendorf, Winfriedstr.309 I. Fa, Str, Om, E, D, A, B.
4. Geh, Theodor, Berlin-Tempelhof, Moltkestr.20. Fa, aV, D, A.
5. Giersch, Ernst, Berlin-Wilmersdorf, Holsteinischestr.4. Fa, aV, D.
6. Hartmann, Dipl.Ingo Berlin-Steglitz, Feuerbachstr. 25, Fa, Str
7. Liborius, Karl, Neu-Schulzendorf, Post Eichwalde Kr. Teltow Nürnbergerstr. 49. Fa, Fk.
8. Lietz, Max, Berlin-Neukölln, Weisestr. 27. B.
9. Linstow, Wolfgang von, Berlin-Friedenau, Kaiserallee, 79 a. Fa, Str, 0m, E.
10. Lossberger, Norbert, Berlin-Neukölln, Steinmetzstr. 82. Fa, Fk, Str, Om, E, D, B, Von Gross Berlin auch: aV.
11. Kühne, Hermann, Berlin SW 19. Sebastianstr. 64, V.4Tr. Fa.
12. Voigt, Willi, Berlin-Reinickendorf, Emmenthalerstr. 109. Fa, Str, E.
13. Wolf, Werner, Berlin SO 36, Köpenickerstr. 162. Fa, Str, E.
– – – – – – – – – – – –
101. Dittmer, Harry, Essen-Borbeck, Metheuskirchstr. 8. Fa, aV.
102. Driesch, Claus,von den, Bonn am Rh.,Sebastianstr.117. Fa, aV, B.
103 Hettersdorf, Dr.med.Friedr., München, Reichenbachstr.6. Fa, aV,D. Spez.
104 Grünwald, Dipl. Ing. Friedr.Hannover-W. Gerberstr. 4 III. Fa, Str, A gesucht.
105 John, Manfred,Altona-0ttensen,Tresckowplatz 10. Fa, Str, Om, E, aV, D, A, B.
106 Köhn, Werner, Wetterwarte Pütnitz, Seefliegerhorst Pütnitz bei Ribnitz (Meckl.) Fa.
107 Küstner, Reinhard, Hamburg 39, Rondeel 5 II. Fa aV.
109 Müller, Rudolf, Dresden-A.20, Brunnenstr. 18 II. Fa, aV, B.
111 Pfaff, Gerhard, Dresden-A.42, Robert Sterlstr.34 I. Fa, Fk, Str, Om, D, B.
112 Rose, Hermann, Zerbst,(Anhalt), Markt 20 Il. Fa, aV.
113 Schäfer, Georg, Mainz, Petersstr.5 ptr. B.
114 Werner,Rudolf, Dresden-A.46 (Zschawitz),Dorfplatz 4. Fk, E, B.

Achtung !
108. Lutherer, Herbert, Dresden-A.20, Brunnenstr.18 II stellt wegen beruflicher Verhinderung den Tausch ein.
110. Ott, Hermann, ist vom Tausch zurückgetreten.

Folgende Adressen neuer Sammler sind gemeldet worden:
201, Binder, R., Nürnberg,O. Zerzabelshofer Hauptstr. 37 II, tauscht nur mit dem Untergruppenleiter (bis auf Widerruf).
202. Born, Eberhard, Elbing, Mattendorfstr.36. Tauschwünsche noch unbekannt
203. Konrad. Emil, Berlin-Steglitz, Fregestr. 39d. dasselbe
204. Schroeter, Paul, Berlin-Tempelhof, Stollbergstr. 3a dasselbe
205. Stetza, Günther, Osnabrück, Martinistr. 24 dasselbe
Die neuen Sammler werden zum Eintritt eingeladen.

Der Untergruppenleiter bittet, geschäftlichen Anfragen Rückporto beizulegen und verauslagtes Porto gelegentlich zurückzuvergüten.
Die nächste Liste erscheint als Zusatzliste.
Heil Hitler !


Deutsche Sammler-Gemeinschaft der NS-Gemeinschaft ”Kraft durch Freude” + + + Gau Berlin + + + Gruppe Notgeld und Sonstiges + + Untergruppe Fahrscheine
Untergruppenleiter: Norbert Lossberger
Berlin-Neukölln, Steinmetzstr 82 IV, PK Bin 64502
Jahresbeitrag 2,40 RM (monatlich 20 Rpf)

12.4.38
verv grü

MITGLIEDERLISTE NR 4 (IV.38)
Bisherige Listen sind ungültig und zu vernichten!
Zeichenerklärung: Fs = Fahrscheine, Fk = Fahrkarten, B = Bahnbilder, Fp = Fahrpläne, Strab = Strassenbahnen, Om = Omnibusse, Eb = Eisenbahnen, aV = alle Verkehrsmittel, D = Deutschland, Au = Ausland (aV = Strab + Om + Eb)
1 Boehm Peter Rüdersdorf b Bln. Ad-Hitler-S 1b : Fs Strab Eb B
2 Bromme Klaus Bln-Pankow, PestalozziS 40 : Fs Strab Eb B
3 Esch Willi Bln-Zehlendorf WinfriedS 30 I : Fs Strab Om Eb B
4 Geh Theodor Bln-Tempelhof MoltkeS 20 : Fs aV
5 Giensch Ernst Bln-Hilmersdorf Holsteinische S 4 : Fs aV D
6 Hartmann Dipl-Ing Bln-Steglitz FeuerbachS 25 : Fs Strab nur Au
8 Lietz Max Bln-Neukölln WeiseS 27 : B
9 Linstovf, Wolfgang von, Bln-Friedenau ,Kaiserallee 79a : Fs aV
10 Lossberger Norbert Bln-Neukölln Steinmetzstr 82 IV : Fs Fk Strab Om Eb D B Fp. Von Gross-Berlin auch aV
11 Kühne Hermann Bln SW 68 Sebastianstr 64 v IV : Fs nur Gr-Bln
12 Voigt Willi Bln-Reinickendorf Emmenthaler S 109 : Fs Strab Eb
14 Sauer Oswald Bln N 31 LortzingS 35 I : Fs aV D
15 Konrad Emil Bln-Steglitz FregeS 39d : Fs Strab Strab Om B
101 Dittmer Harry Essen-Borbeck MatheuskirchS 8 : Fs aV
102 Driesch, Claus von den, Bonn a Rh Sebastians 117 : Fs aV B Fp
103 Hettersdorf Dr med Friedr, München ReichenbachS 6 : Fs Strab aV D, besonders Au gesucht
104 Grünwald Dipl-Ing Friedr Hannover Gerberstr 4 III : Fs aV Fp
105 John Manfred Hamburg-Ottensen Tresekowpl 10 : Fs aV B
107 Küstner Reinhard Hamburg 39 Rondeel 5 II : Fs aV
111 Pfaff Gerhard Dresden-A 42 Robert-Sterl-S 34 I : Fs Fk Strab Om D B
112 Rose Hermann Zerbst (Anh) Markt 20 II : Fs aV B
113 Schäfer Georg Mainz Petersi 5 Erdg : B
114 Werner Rudolf Dresden-A 46 (Zschachwitz) Dorfpl 4 : Fk Eb B
115 Stetza Günter Essen(Ruhr) BrigittaS 50 II : Fs Strab Om
116 Geyer Wilhelm Wien V Brandmayergasse 24/IV/II/8 : gibt Fs
gegen Notgeld und Zigarettenbilder.

Folgende Sammler werden zum Eintritt bzw zur Erneuerung der abgelaufenen Betreuung eingeladen:
201 Binder R Nürnberg-O ZerzabelshoferHaupastr 73 II : Fs Strab
202 Born Erhard Dipl-Ing Elbing MattendorfS 36 (Tauschwünsche unbekannt)
204 Schroeter Paul Bln-Tempelhof StollbergS 3a : Fs
205 Köhn Werner Wetterwarte Pütnitz, Seefliegerhorst Pütnitz bei Ribnitz (Meckl) : Fs
207 Liborius Karl Neu-Schulzendorf Post Eichwalde Kr Teltow,
NürnbergerS 49 : Fs Fk
208 Lutherer Herbert Dresden-A 20 BrunnenS 18 II, stellte wegen
beruflicher Verhinderung den Tausch ein.
209 Müller Rudolf Dresden-A 28 LangeS 63 : Fs aV B
213 Wolf Werner Berlin SO 36 KöpenickerS 162 : Fs Strab Eb

Der Untergruppenleiter bittet um Vergütung ausgelegter Postgebühren.


verv. grü
Deutsche Sammler-Gemeinschaft der NS-Gemeinschaft ’’Kraft durch Freude”
Gau Berlin Gruppe Notgeld u Sonstiges
Untergruppe Fahrscheine
Untergruppenleiter: Norbert Lossberger
Berlin-Neukölln Steinmetzstrasse 82 1.4.1938

TAUSCHLISTE IV/38

Es sind folgende Tauschwünsche bekannt geworden:
Grünwald Hannover sucht: Alte Taschenfahrpläne von Strassenbahnen; bittet um Übersendung von je 5 Stück der gebräuchlichsten Umsteigescheine deutscher Grosstädte, um durch deren Zusammenstellung bei Strassenbahnverwaltungen, zu denen Beziehungen bestehen, und anderen Stellen für das Fahrscheinsammelwesen zu werben.
Dr Hettersdorf München sucht Fahrscheine von Strab, Kleinbahnen, Omnibussen, Berg- und Drahtseilbahnen usw der ganzen Welt. Besonders gesucht Fa von Om und Bergb in Skandinavien, Schweiz, Asien, Südafrika. Bietet an: Fa der ganzen Welt, Ansichtskarten, Zigarettenbilder u billige Briefmarken.
John Hamburg-Ottensen Lichtbilder aller Schienenbahnen, Fahrkarten aller deutschen Privat- u Kleinbahnen, Fahrscheine Strab Emden, Mörs, Düren, Hanau, Köslin, Marburg, Pforzheim, Walldorf, Stassfurt, Stolp, Wahn, Worms, Hindenburg.
Lietz Berlin-Neukölln Sucht Bilder v alten Berliner Pferdebahnwagen und elektr Strab-Wagen sowie Om, auch Tausch.
Pfaff Dresden sucht Fahrscheine von Strab und Om des Ruhrgebiets und Deutschland. Tauscht Strab-Bilder. Sucht alte Berliner Strab-Bilder.
Schäfer Mainz sucht Tausch von Bildern aller Schienenfahrzeuge In- und Ausland.
Werner Dresden sucht Fk aller Bahnen Deutschlands, Bilder aller Schienenbahnen, gibt ab Fahrkarten aller Bahnen D und A.

Zu der übersandten Drucksache mit der Überschrift „Fahrscheinkartei“ ist zu bemerken, dass die meisten Sammler ihre Scheine nicht in einer Kartei sammeln, sondern satzweise leicht ablösbar aufgeklebt auf Papierblättern in Grösse DIN A4 (297 + 210 mm), die in Leitzordnern zusammengestellt werden. Zu beachten sind vor allem die „Vorbemerkungen”, weil sie die oft verkannten sehr ernsthaften Hintergründe des Fahrscheinsammelns vor Augen führen.

Tauschlisten erscheinen nach Bedarf. Es wird gebeten, die Veröffentlichungen nicht zu sehr auszudehnen.
Der Untergruppenleiter bittet, verauslagte Postgebühren gelegentlich in Briefmarken zurückzuvergüten.
Heil Hitler! Norbert Lossberger / Ugr’ltr


Deutsche Sammlergemeinschaft der NS.-Gemeinschaft “Kraft durch, Freude” Gau Berlin
Sondergruppe: Untergruppe Fahrscheine und Fahrkarten –
Untergruppenleiter Pg. Norbert Lossberger

Mitgliederliste Nr. 5 (zur Ergänzung v. Nr. 4)
Berlin, den 15. Mai 1938

Veränderungen:
Nr. Name u, Wohnort : Bemerkungen:
4. Geh, Theodor, Bin.-TempoIhof, Moltkestr. 20 Stellt Tausch-Fs. gegen Fs. ein, gibt aber Fs. gegen Zigarettenbilder.
10. Lossberger, Norbert, Bln.-Neukölln, Steinmetzstr. 82 Gibt Reklame- und Siegelmarken gegen Fs.

Neue Tauschkameraden:
117. Kühnon, Ernst, Vaelserquartier ü/Achen, Püngler Str. Fahrscheine
118. Bolkner, Richard, Erfurt, Nordhäuser Str.70 Fahrscheine, AV.

Sonstige Nachrichten:
201. Stellt Tausch ein.
207. Sammelt nur noch alte Berliner Fahrscheine.
213. Stellt Tausch ein.
214. Dr. Hellmuth Schulzky, Leipzig S.3, Prinz Eugen-Str. 29 Neuer Sammelkamerad

Der Leiter der Sondergruppe:
Die Kameraden, welche ausserhalb Berlins wohnen, bitte ich, da unsere Kasse sehr klein ist, um Portoersatz; desgleichen wäre ich denselben für eine kleine Spende zugunsten unserer Gruppenkasse, zahlbar an den Untergruppenleiter Pg. Lossberger, dankbar.
Die Beitragszahlung bitte ich nach Möglichkeit für 1/2 oder 1 Jahr entrichten zu wollen.
Beschaffungswünsche bitte ich immer in dreifacher Ausfertigung an den Untergruppenleiter einzureichen.
Kameraden! Wenn Sie zufälligerweise nach Berlin kommen, vergessen Sie nicht, den Leiter der Sondergruppe unter 42 5681 App. 38 und den Untergruppenleiter unter 67 0013 App. 418 anzurufen. Beide würden sich freuen und Sie gern persönlich kennenlernen.

Heil Hitler !

Der Leiter der Sondergruppe gez. Hellmut Kreutzer
Der Untergruppenleiter gez. Norbert Lossberger


Deutsche Sammlergemeinschaft der NS-Gemeinschaft Kraft durch Freude
Gau Berlin – – – Gruppe Notgeld und Sonstiges
UNTERGRUPPE FAHRSCHEINE UND FAHRKARTEN: Untergruppenleiter:
Norbert Lossberger, Berlin-Neukölln, Steinmetzstr 82 IV
Postscheckkonto Bin 64502 – – Jahresbeitrag 2,40 RM (mtl 20 Rpf)

Mitgliederliste nr 6 ( VI.38)
Bisherige Listen sind ungültig und zu vernichten!

Zeichen: Fs = Fahrscheine, Fk = Fahrkarten, B = Bahnbilder, Fp = Fahrpläne, St = Strassenbahn, Om = Omnibus, Eb = Eisenb., aV = alle Verkehrsmittel, D = Deutschland, Au = Ausland

1 Boehm Peter Rüdersdorf b Bln, Ad-Hitler-S 1b : Fs St Eb B
2 Bromme Klaus Bln-Pankow PestalozziS 40 : Fs St Eb B
5 Esch Willi Bln-Zehlendorf Winfrieds 30 I : Fs St 0m Eb B
4 Geh Theodor Bln-Tempelhof MoltkeS 20 : Fs aV (gibt Fs geg ZigBld)
5 Giersch Ernst Bln-Wilmersdf Holsteinische S 4 : Fs aV D
6 Hartmann Dipl-Ing Bln-Steglitz FeuerbachS 25 : Fs St nur Au
8 Lietz Max Bln-Neukölln WeiseS 27 : B = St Om Eb D Au
9 Liastow Wolfgang von, Bln-Friedenau Kaiserallee79a: Fs Fk aV B
10 Lossberger Norbert Bln-Neukölln SteinmetzS 82 IV : Fs Fk St 9m Eb D B Fp; Gross-Bln auch aV (auch Wasserverk.)
11 Kühne Hermann Bln SW 68 Sebastians 64 v IV : Fs aV D Au
12 Voigt Willi Bln-Reinickendf EmmenthalerS 109 : Fs St Eb
14 Sauer Oswald Bln N 31 LortzingS 35 I : Fs aV D
15 Konrad Emil Bln-Steglitz FregeS 39d : Fs St St Om, besonders B
101 Dittmer Harry Essen-Borbeck MatheuskirchS 8 : Fs aV
102 Driesch Claus von den, Bonn Rh, Sebastians 117: Fs aV B Fp
103 Hettersdorf Dr med Friedr, München ReichenbachS 6 : Fs St aV D, besonders Au gesucht
104 Grünwald Dipl-Ing Friedr Hannover GerberS 4 III R : Fs aV Fp
105 John Manfred Hamburg-Ottensen TresckowPl 10 : Fs aV B
107 Küstner Reinhard Hamburg 39 Rondeel 5 II : Fs aV
111 Pfaff Gerhard Dresden-A 42 Robert-3terl-S 34 I : Fs Fk St Om D B
112 Rose Hermann Zerbst(Anh) Markt 20 II : Fs aV B
113 Schäfer Georg Mainz PetersS 5 Erdg : B
114 Werner, Rudolf Dresden-A 46 (Zschachwitz) Dorfpl 4: Fk Eb B
115 Stetza Günter Essen BrigittaS 50 II : Fs St 0m
116 Geyer Wilhelm WienV Brandmayergasse 24/IV/II/8 : gibt Fs gegen Notgeld und Zigarettenbilder
117 Kühnen Ernst Vaelserquartier über Aachen Püngeler S o Nr: Fs
118 Belkner Richard Erfurt NordhauserS 70 : Fs aV

Folgende Sammler werden zum Eintritt eingeladen;
204 Schroeter Paul Bln-Tempelhof StollbergS 3a : Fs
214 Schultzky Dr Hellmuth Leipzig S 3 Prinz-Eugen-S 2G : Fk

Bitte beachten: Stimmen die angegebener. Tauschzeichen nicht, dann bitte ich um Nachricht. – In dieser Liste sind verschiedene Sammler, die in den Listen 1 bis 5 noch auf geführt waren, nicht mehr erwähnt. Im eigensten Interesse der Sammelkameraden wird gebeten, den Tausch mit den uns fernstehenden Sammlern einzustellen. – Der Untergruppenleiter ist von Mitte Juni bis Mitte Juli (voraussichtlich) verreist. Etwaige Zuschriften werden später beantwortet. Bitte Anschriften deutscher Fahrscheinsammler bekanntgeben zwecks Einladung zum Anschluss.

Heil Hitler!
Der Untergruppenführer
030638
verv grü


Die Deutsche Sammlergemeinschaft
der NS.-Gerneinschaft -“Kraft durch Freude“ – Gau Berlin
Gruppe Notgeld und Sonstiges – – – Untergruppe Fahrscheine und Fahrkarten
Untergruppenleiter: Norbert Lossberger, Bln.-Neukölln, Steinmetzstr. 82 IV.

Ergänzungsliste Nr. 7
Berlin, den 1. Juli 1938

9) Ing. von Linstow, – jetzt; Fas, FK, aVD, Fp, BaV.
12) Voigt, Willi liegt schwer krank, vorläufig nicht anschreiben
15) Konrad, Emil jetzt Wien VI., Laimgruberstr. 4/2 b./Almassy – Fa, Strab, Strab-Om., B. – Seine Wünsche:
1. Austausch von Lichtbildern in- und ausländischer Schienenbahnen und angeschlossener Autobusbetriebe.
2. Austausch von Fahrparkzusammenstellungen, aus denen die einzelnen Fahrzeugtypen und deren Nummerierung ersichtlich ist, von in- und ausländischen Verkehrsbetrieben.
3. Fahrscheinaustausch in- und ausländischer Schienen- und angeschlossener Kraftverkehrsbetriebe.
Sucht besonders Fs von kleineren deutschen Städten.
16) Schröter, Paul, Bln.-Tempelhof, Stolbergstr . 3 a – Fs und allerhand – neues Mitglied
101) Dittmer, Harry ist bis zum 23. 7. d.J. beim Militär.
102) Driesch, Claus von den – ist geschäftlich verhindert und, bittet, Zuschriften abzustoppen.
107) Küstner, Reinhard sucht Fahrausweise von Strab, Om, Eb, Bergb, Schiffen aus aller Welt, insbesondere Fernost. (Oesterreich u. Niederlande jedoch nicht). Bietet an; Fahrausweise, auch Ansichtskarten mit Strab usw. und ausländische Kursbücher.
117) Kühnen, Ernst kommt die Post zurück. Wer kennt seine neue Adresse?
0) Neugemeldeter Sammler ist: Karl Heyn, Chicago, Jll., U.S.A., 2738 W. 22-Place, Pilsenstation.
0) Seidl, Eugen, Wien X., Antonsplatz 26 I/10 kann wegen Parteidienst erst in einiger Zeit antworten.

Der Untergruppenleiter gibt gegen Fs ab; Reklamemarken, Sigelmarken, Inflationsgeld.

Einige Sammelkameraden schulden Beiträge (monatlich 20 Pfg.). Der Untergruppenleiter bittet, die Beiträge für einige Monate voraus einzusenden. Bitte Anschriften reichsdeutscher Sammler angeben oder zum Anschluss einladen.
Heil Hitler!
F.d.R.
gez. H. Kreutzer Der Leiter der Sondergruppe
gez. Norbert Lossberger Untergruppenwart


Die Deutsche Arbeitsfront
NS.-Gemeinschaft “Kraft durch Freude”
Gau Berlin
Amt Feierabend Sachgebiet: Geselligkeit
Untergruppe:
Fahrscheine und Fahrkarten
Untergruppenwart:
Pg, Norbert Lossberger,
Bln.-Neukölln,
Steinmetzstr. 82
Ergänzungsliste Nr. 9 / 58.

11. Kühne, Hermann, jetzt Berlin S0.16, Schmidtstr. 32 vorn Keller
103. Dr. Hettersdorf sucht österr. Fahrscheine in Reichsmark.
115. Günter Stetza, jetzt Essen (Ruhr), Vöcklinghausen 27 sucht Lichtbilder Berliner Strassenbahnen, möglichst jüngste Zeit.

Liebe Sammelkameraden!
In der letzten Zeit erhielten die Kameraden der Untergruppe ihre Mitgliedskarten infolge von Fehlleitung von Briefmarkenortsgruppen zugestellt, verbunden mit Beitragsmahnungen. Wer an die Untergruppe Fahrscheine Beiträge entrichtet hat, gehört damit der Sondergruppe Notgeld und Sonstiges, Untergruppe Fahrscheine an und ist, wenn er keine Briefmarken sammelt, nicht verpflichtet, sich einer solchen Ortsgruppe anzuschliessen.

Die Berliner Mitglieder der Untergruppe treffen sich zu einem grossen Fahrschein- und Bahnbildtausch am Dienstag, den 20 September um 20 Uhr im Lokal “Rabe”, Neukölln, Emser Str. 131 (unweit U- u.-S.Bahn Neukölln). Ich bitte alle Fahrschein- und Bildsammler, zu diesem Tauschabend zu erscheinen, wir wollen einmal ganz gross tauschen. Deshalb eine Bitte: alle Dubletten mitbringen und bestimmt kommen! Wer es beim besten Willen nicht einrichten kann zu kommen, sollte wenigstens Nachricht geben, um sein Interesse zu bekunden.

Durch Rundschreiben vom 11.8.1938 wurde auf die grosse Werbeschau am 23.9.1938 hingewiesen. Sind alle Berliner Fahrscheinsammler informiert? Von der Untergruppe stellen ebenfalls einige Kameraden von uns aus.

Die Oktoberliste wird wieder als Gesamtmitgliederliste herausgegeben.
Dis dahin wollen einige Kameraden prüfen, ob der Monatsbeitrag von RM 0,20 entrichtet ist. Wer den kleinen Beitrag für unsere einzige Gemeinschaft der Fahrscheinsammler nicht aufbringt, wird zukünftig nicht mehr als Sammlerkamerad betrachtet.
Wer seine Mitgliedskarte hat, wird gebeten, dieselbe zum Quittieren gezahlter Beiträge einzusenden.
Mit Sammlergruss und
Heil Hitler!
Gez. Norbert Lossberger
Untergruppenwart
Berlin, den 8. September 1938


Die Deutsche Arbeitsfront – NS-Gemeinschaft „Kraft durch Freude“
Gau Berlin – Amt Feierabend – Sachgebiet: Geselligkeit
UNTERGRUPPE FAHRSCHEINE UND FAHRKARTEN

Untergruppenwart: Norbert Lossberger, Bln-Neukölln Steinmetzstr
Nr 82 IV

Mitgliederliste Nr 10 (11.38)

(1) Boehm Peter Frankfurt(Oder) Ebertusstr 9: Fs B Strab
(2) Bromme Klaus Berlin-Pankow Pestalozzistr 40 Fs B Strab Eb
(3) Esch Willi Bln-Zehlendorf Winfriedstr 30 I Fs B Strab Eb
(8) Lietz Max Bln-Neukölln Weisestr 27 B Strab Om Eb D Au
9072 von Linstow Wolfgang Bln-Friedenau Golzheimer Str 1 v IV
Fs Fk Fp B aV D
5066 Lossberger Norbert Bln-Neukölln Steinmetzstr 32 v IV
Fs Fk Strab Om Eb D B Fp; Gross-Bln auch aV (Wasservk)
(11) Kühne Hermann Bln 0 17 Holtmarktstr 48a Laden Fs aV DAu
(12) Voigt Willi Bln-Reinickendorf Emmentaler Str 109
Fs Fk E Fp Strab Om Eb aV
(14) Sauer Oswald Berlin N 31 Lortzingstr 35 I Fs aV D
(15) Konrad Emil Wien 18 Weimarer Str 7/10 FsStrab StrabOm, besonders B
(16) Schroeter Paul Bln-Tempelhof Stolbergstr 3a Fs u allerhand
(101) Dittmer Harry Essen-Borbeck Matheuskirchstr 8 Fs aV
(102) Driesch Claus von den, Bonn(Rh) SebastianS 117 Fs aVBFp
(103) Hettersdorf Dr med Friedr München Reichenbachstr 6 Fs Strab av D besonders Au
9069 Grünwald Dipl-Ing Friedr Hannover Gerberstr 4 III R Fs Strab Om Fp
9070 John Manfred Hamburg-Ottensen Tresckowpl 10 Fs aV B Tausch vorübergehend eingestellt
(107) Küstner Reinhard Hamburg 39 Rondeel 5 II Fs aV
12382 Rose Hermann Zerbst(Anh) Markt 20 II Fs aV B
(113) Schäfer Georg. Mainz Petersstr 5 Erdg B
(114) Werner Rudolf Dresden-A 46 (Zschachwitz) Dorfpl. 4 Fk EbB
(115) Stetza Günter Essen(Ruhr) Vöcklinghausen 27 Fs Strab Om
12153 Kühnen Ernst Vaelserquartier über Aachen PüngelerS o Nr Fs
12383 Belkner Richard Erfurt Nordhauser S 70 Fs aV
(119) Schultzky Dr Hellmuth Leipzig S3 Prinz-Eugen-S 29 FkEb
(120) Hillebrand Rudolf Bad Fischau Betriebsleitung der Dt Reichsbahn Fs Fk aV D Au

Zeichen: Fs=Fahrscheine Fk=Fahrkarten B=Bahnbilder Fp=Fahrpläne Strb=Strassenbahn Om=Omnibus Eb=Eisenbahn aV=alle Verkehrsmittel D= Deutschland Au=Ausland

Stimmen die angegebenen Tauschzeichen nicht, dann bitte ich um Nachricht. Nächste Liste als Ergänzungsliste im Dezember. Bisherige Listen sind ungültig. Unser Kreis ist etwas geschmolzen! wir haben allee diejenigen Sammler fallen gelassen, die ihren Pflichten nicht nachkommen. Der Untergruppenwart erhält von fast allen Sammelkameraden grosse Tauschsendungen und Briefe. Diese alle in der knappen Freizeit zu erledigen, ist nicht leicht. Er bittet daher, Briefe möglichst kurz zu fassen und Tauschsendungen auf Neuheiten einzuschränken. Wer seine Mitgliedskarte inzwischen erhalten hat, wird gebeten, sie zur Bestätigung gezahlter Beiträge einzusenden. Vereinzelt fehlen mir noch Mitgliedsnummern.

Nächste Tauschabende für Gross-Berlin: Mittwoch 2.11. und 7.12. im Deutschen Vereinshaus Landsberger Str 89, 20 Uhr.

Alle Gross-Berliner Sammelkameraden werden gebeten, diesen Tag freizuhalten und zu erscheinen. Wer nicht kommen kann, sollte wenigstens dorthin eine Postkarte senden.
Heil Hitler!
Norbert Lossberger
verv grü Untergruppenwart


Die Deutsche Arbeitsfront
N.S.G. ” Kraft durch Freude ” Amt Feierabend.
Sachgebiet: ” Geselligkeit ”
Gau Berlin.
Sondergruppe:
Geschäftsstelle der Sondergruppe: Berlin N.54.
Elsasserstr.8. v. II r.
Telefon: 42 5681 App.38. / 9 – 17 Uhr.
Berlin den 20.12.1938.

Der Leiter der Sondergruppe:

An alle Sammlerkameraden der Sondergruppe der “ Sammler bei KdF ”

Meine Sammlerkameraden !

mit nachstehendem gebe ich Ihnen den Zusammenkunftsplan für das Jahr 1939 bekannt. Als Lokal haben wir jetzt: Deutsche Bierhallen. Hankestr.4. gegenüber der Volksbühne am Horst Wesselplatz. U Bahn,Horst Wesselplatz von dort bis zum Lokal 1 Minute.
Die Zeit ist wie immer dieselbe um 20 Uhr geblieben.
Es ist wie auch in diesem Jahre der erste Mittwoch im Monat,lediglich
der Monat Januar macht eine Ausnahme:
Januar 1939 Donnerstag der 5.
Februar ” Mittwoch der 1.
März ” ” ” 1.
April ” ” ” 5.
Mai ” ” ” 3.
Juni ” ” ” 7.
Für das 2 te halbe Jahr folgt die Bekanntgabe rechtzeitig.
Es sind noch einige Sammlerkameraden mit den Beiträgen im Rückstand, ich bitte dieselben diese Angelegenheit zu erledigen,damit unser Gruppenwart seine Schlussabrechnung machen kann. Nachstehend gebe ich Ihnn die Anschrift bekannt: Adolf Isigkeit Bln.-Oberschöneweide. Goethestr.33.

Es ist erwünscht die rückständigen Beiträge in Briefmarken einzusenden.
Ich bitte noch einmal alle Sammlerkameraden sich auf den Arbeitsplätzen für einen Mitgliederzuwachs einzusetzen, dieses gilt in der Hauptsache fü.r die Untergruppen: Zigarettenbilder,WHW Abzeichen und Notgeld.
Ein jeder hat die Möglichkeit bei Gelegenheit mir seinen Arbeitskameraden einmal über das Sammeln von WHW Abzeichen oder dergleichen zu sprechen,

Nachstehend noch einige Anordnungen für Untergruppen
Untergruppe Fahrscheine und Fahrkarten:

Ergänzungsliste 12/38.
(2) Bromme Klaus scheidet am 31.12.1938 aus.Genügt seiner Dienstplicht. Wir wünschen unserem jungen Kameraden ” Hals und Beinbruch ” und hoffen,das er auch einmal an uns denkt.
(6) Hartmahn Helmut.Seit November 1938 ausgeschieden.Beruflich sehr stark in Anspruch genommen.
(14) Sauer Oswald liegt-im Krankenhaus.Tausch vorläufig nicht möglich. Wir wünschen recht baldige Besserung.
(111) Pfaff Gerhard tauscht nicht mehr.
(116) Geyer Wilhelm. Wien V. Brandmeyergasse 24 IV / II / 8 begrüssen wir als neuen Tauschkameraden,gibt Fahrscheine gegen Notgeld.
(119) Dr.Schultzky Hellmut seit November 1938 ausgeschieden.Beruflich stark in Anspruch genommen.

Anmerkung: Die Januarliste kommt wieder als. Gesammtliste heraus.
gez.Norbert Lossberger. Untergruppenwart.

Untergruppe Plaketten und Abzeichen:
Es fehlen noch einige Meldungen für die Ausstellung zum Besten des WHW wir nehmen doch an,das sich keiner der Kameraden ausschliessen wird.
Der Tag war: 15.1.1939 (Sonntag) Eile tut not.Meldungen an die Geschäftsstelle-. Nähere Anweisungen folgen.
gez.Richard Ziffer. Untergruppenwart.

Untergruppe Sonder/Werbestempel und Ganzsachen.
Für diese Untergruppe wird ein Untergruppenwart gesucht.Katalog vorhanden.Meldungen an die Geschäftsstelle.

Werbung: Ich bitte alle Sammlerkameraden mir mit Vorschlägen an Hand zu gehen.

Nun hat das alte Jahr in einigen Tagen seinen Lauf beendet und hat uns allen so viel Gutes und Schönes gebracht,das wir immer nur wieder unseres Führers Adolf Hitler in Dankbarkeit und Freude gedenken können.
An welchem Platz wir alle stehen,für uns alle ist Oberstes Gesetz,alles das,was der Führer macht und tut geschieht für Deutschland und wir alle helfen nach unseren schwachen Kräften mit. Kameraden, „ Es lebe der Führer,es lebe Deutschland „

Nun meine Kameraden danke ich allen für die Mitarbeit im vergangenen Jahr besonders den Untergruppenwarten und wünsche allen ein recht frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr. Heil Hitler! .
Der Leiter der Sondergruppe: gez. Hellmut Kreutzer.


Untergruppe Fahrscheine und Fahrkarten (KdF-Sammler, Gau Berlin)
Untergr’wart: Norbert Lossberger, Bln-Neukölln, Steinmetzstr 82

JANUAR 1939

0 Boehm
3 Esch 8 Lietz
9072 von Linstow
5066 Lossberger
11156 Kühne
9552 Voigt
14 Sauer (z Z krank)
11160 Konrad
16 Schroeter
101 Dittmer
102 Driesch
103 Hettersdorf
9069 Grünwald
9070 John
107 Küstner
12382 Rose
113 Schäfer
114 Werner
115 Stetza
116 Geyer (wie in Erg’liste 12/38)
12153 Kühnen
12383 Belkner
120 Hillebrand

Der Untergruppenwart bittet alle Sammlerkameraden, jene Sammler, die unserer Gemeinschaft nicht angehören, zum Eintritt zu bewegen. Einigkeit macht Stark.

Kam Lietz und Kam Lossberger: Wir machten einen Fahrscheinsuchausflug nach Babelsberg und Potsdam. Da Nowawes jetzt Babelsberg heisst, gibt es für Omnibus und Strassenbahn dementsprechende Namensänderungen auf den Fahrscheinen.
Im April wollen wir nach Magdeburg fahren.
Kam Lossberger: Habe neue Bahnbilder: Regensburg, Rostock, Berlin (Siemensbahn Wagen 5), Schmöckwitz-Uferbahn, Benzolwagen, Schienen-Om Neuhaldensleben. Wer will Abzüge?
Kam Voigt und Kam Lossberger: Wir machten einen Fahrscheinsuchausflug nach Schönwalde, Bötzow, Hennigsdorf (Osthavelländische Kreisbahn und Linie 120). Ausbeute war gering.
Kam Konrad: Konnte einzelnen Kameraden Reproduktionen der Leipziger Elektr Strab und Grossen Leipziger (Eröffnung) lief.
Kam Grünwald: Konnte einzelnen Kameraden Bilder neuester Triebwagen liefern.
Kam Geyer: Suche einen Partner, der mit Notgeld und Städtegelder gegen alte ungarische Fahrscheine (Kreuzer, Kronen, Filler-Währung) abgibt. Referenz: Kam Esch.

Der Untergruppenleiter bittet, für die Februarliste Meldungen (Neuheiten, Angebote, Wünsche) rechtzeitig einzusenden. Es ist die Mitarbeit aller Sammelkameraden erwünscht!

Für Gross-Berlin: Nächster Tauschabend: Mittwoch 1.Februar, Hankestr 4.

verv grü
Heil Hitler!
Norbert Lossberger
Untergruppenwart

Mitteilungen des Vervielfältigers zur Ausnutzung des Papiers :
1) Bisher gaben Berlin, Leipzig und Stuttgart auf den Fsch den Monat der Zeichnung oder des Druckes am. Dieser erfreuliche Brauch wurde euch aufgenommen in Nürnberg (1.38, 5.38) und Hannover (VI.38, X.38).
2) Neueste Netzbildfahrscheine von Frankfurt a M enthalten wieder die 1934 bis 1938 still gelegte Halbring-Omnibuslinie B (Hauptbahnhof-Ostbahnhof)
3) Erfurt hat den Netzbildfahrschein (mit verschiedenartiger Kennzeichnung der einzelnen Linien!) auf gegeben und einen sehr einfachen Zahlenfahrschein eingeführt. Keine Stunde, nur Monatstag. Auch Sammelkarten.
/grünwald


UNTERGRUPPE FAHRSCHEINE UND FAHRKARTEN ( KdF-Sammler Gau Berlin)
Untergruppenwart: Norbert Lossberger, Bln-Neukölln, Steinmetzstr 82 v Iv
Postscheckkonto Berlin 64502 N.Lossberger

FEBRUAR 1939

Liebe Sammelkameraden!
Die monatlichen Rundschreiben sollen dazu dienen, ein Sprachrohr aller Sammelkameraden zu sein. Ich bitte daher jeden Sammelkameraden, für die Märzliste eine Meldung einzusenden, und zwar über besondere Tauschwünsche, Angebote, Neuheiten. Dadurch wird der Tausch gefördert. Ich hoffe, dass im März von jedem Kameraden den einige Worte veröffentlicht werden können. Ich stelle auch die Frage: Wer tauscht mit “Aussenseitern” Fahrscheine, Bahnbilder usw? Wie lauten die Anschriften dieser “Auchsammler”, die zu geizig sind, um 20 Rpf Monatsbeitrag zu bezahlen oder wegen “beruflicher Verhinderung” unserer Einheitsgruppe aller deutschen Fahrscheinsammler aus dem Wege gehen?

Eingegangene Meldungen:
Kam Kühne Berlin: l) Berlin Strab gibt neuen Teilstreckenfahrsch. heraus. Bezeichnung “Arbeitslose” ist fortgefallen.
2) Fs Strab Bahnhöfe Kreuzberg Reinickendorf Steglitz Weissensee zeigen Linienveränderungen. Diese neuen Fs sind im Tauschwege von mir zu haben.
Kam Lietz Berlin: Liefere Bahnbild “Grosse Berliner Strab, Triebwg Nr 1000 (1893)”, ferner Siemensbahn Nr 1 (1895) u Bilder v d Blnr PferdeStrab, 21×18 cm gross, Potsdamer Pferdebahn.
Suche: Fest- u Gedenkschriften von Strassenbahnen,
Kam Schäfer Mainz: (B-Bilder) stelle Tausch vorübergehend ein, um erst eingelaufene Sendungen zu erledigen.
Kam Lossberger Berlin: Neue Abzüge: Strab Heiligensee u Blnr El. Strabn AG, Triebw 125 m Beiwg 150, Frz Buchholzer Strab sind lieferbar, Preis 20 Rpf
Kam Stetza Essen: Fs Strab 0m B Fp aV D, Au.
Suche B besonders von Berlin. Kann Berliner Fse 1925-1S38 in grossen Mengen abgeb.
Kam Grünwald Hannover: 1) Kassel führt neue sehr bunte Scheine mit Abstempelung nach Art von Köln ein. 2) Darmstadt gibt auf neuesten Netzbildfahrscheinen auch die Liniennummer an (bisher z B in Magdeburg).
3) Ich habe die bisher vorgekommenen Netzbilder von Hannover (27 Stck), FrankfurtM (62) und Nürnberg (55) zusammengestellt und werde Abzüge hiervon allen Sammlern zugänglich machen, aber nur allmählich im Rahmen der beschränkten Vervielfältigungsmöglichkeiten. Jedes Netzbild hat eine Nummer, die ich künftig bei allen Verzeichnissen, Tauschgesuchen usw einheitlich anzuwenden bitte (Leernummern für später zu entdeckende Einschiebungen sind reichlich freigelassen). Alle Sammler, die die Verzeichnisse erhalten, bitte ich um Nachprüfung und Mitteilung von Ergänzungen, sowie um entsprechende Durchforschung anderer Städte.
4) Eine von mir ausserden geplante statistische Erfassung aller Sammlung bitte ich (nach Eingang des Fragebogens) durch baldige Erledigung zu unterstützen, Ergebnis wird selbstverständlich mit megeteilt.
Kam Carl Heyn: 2038 W 22nd Place, Chicago Ill, USA: Tausche Fs

Wer noch keinen Beitrag für 1939 bezahlt hat, wird gebeten, den selben (20 Rpf je Monat) auf anliegender Zahlkarte einzusenden.

Für Gross—Berlin: Nächster Tauschabend Mittwoch 1. März 1939 , 20.00 Uhr Hankestr 4.

verv grü
Heil Hitler!
Norbert Lossberger
Untergruppenwart


UNTERGRUPPE FAHRSCHEINE UND FAHRKARTEN ( KdF-Sammler Gau Berlin)
Untergruppenwart: Norbert Lossberger, Berlin-Neukölln, Steinmetzstr 82 v Iv
Postscheckkonto Berlin 64502 Norb.Lossberger

MÄRZ 1939

Eingegangene Meldungen:
Boehm: Stadt- und Strandbahn Köslin Ende 1938 durch Om ersetzt, Fs geändert bei Strab Esslingen, Görlitz, Kottbus, Karlsruhe (“Strab K” statt bisher “St Bahnamt”, Stuttgart (Netzb oben).
Vorschlag: getauschte Scheine mit Bleistift kennzeichnen (etwa SammlerNr auf UntergrListe) um auf Umwegen zurückkehrende wiederzuerkennen.
Suche alle neuen Ausg (nur Strab) gebee ab: Pforzh Sevilla USA Holld, Bildertausch 6×9 erwünscht.
Belkner jetzt Erfurt, Nostitzstr 22
Born, Dipl-Ing Erhard: Neu! (Berlin-Zehlendf,MörchingerS 139) sammelt Fs
v d Driesch: kann wegen Arbeitsüberlastg 1939 nur B, keine Fs sammeln.
Esch: Neue Fs: Berlin BVG Teilstr-Dienstfs m blau. Aufdr “T” (Telefunken).
Hamburg HHA NachtOm 35 u 40, TagOm 30 Rpf mit geändertem Netzbild.
Leipzig: Neue Firmenbezeichnung LVG, Drucklegungsdatum quer im Linien-Ziffern-Plan.
Königsberg: KWS neu 5 Rpf ZuschlFs. Netzbild der Heft-Umst-Fs rot (statt braun). Bei 15-Rpf-Einzelfs SerienNr jetzt im link. unt. Feld
Grünwald: Fragebogen von 15 Sammlern eingegangen, gemahnt werden hierdfurch: Sauer Konrad Schroeter Dittmer Küstner Kühnen Belkner Hiliebrand Walter. Nur wessen Antwort am 14.3. vorliegt dem wird das Ergebnis ausführlich mitgeteilt.
Druckmonat geben auf Fs auch an LandsbergW, Minden, Würzburg
Hettersdorf: Gesucht Österr u Sudetenld (nicht WienerElStrab) in Reichsmark. Ferner Anschlussmöglichkeit an Au, Italien, Japan. Bitte um Neuheiten!
John: gesucht Magdebg-Schönebeck, Mersebgr Überldb, Marbg, Reutlgn-Altenbg, Riegelsbg, Unna-K-Werne, Worms
Kühne: Liefert die verschiedenen Ausgaben der BVG. 1938 sind folgende Monatsausgaben von Umsteigern der BVG erschienen: Strab: Bhf Britz 1 2 3 4 6 7 8 10 12, Moabit 2 4 5 7 10 12, Lichtbg 3 4 5 6 8 10 12; Müllstr 1 3 4 5 6 8 9 10 11 12; Niedersch 134789 11; Trept 1 4 5 6 8 9 11 12; Weissensee 2 4 5 6 9 10 12; Kreuzb 4 5 7 8 9 10 12; Reinickdf 2 4 7 10; Hal 1 5 11; Temphf 2 5 7 9 12; Stegl 2 3 5 7 9 11 12; Chbg 2 5 7 10 12; Tegel. 4 7 10; Schönebg 4 7 10 12; Spand 2 4 7 11; Köpen 3 6 8 12.
Omnibus: Usd/Weiss 1 2 7 8 9 11 12; HelmholzS 2 5 7 9 10 12; Trept 2 3 7 9 12; Zehll 3 5 8 9 11 12.
v Linstow: Gebe a d Tauschweg Bahnbilder ab v Bln (fast alle Bauarten}, Köln Düss Duisb Bonn Wuppertal Essen Krefd Dcrtmd Hambg Lzg Magd Stett FrftOd Brandenb Potsdam.
Lossberger bietet an: Fotos Postk schöne Neuaufnahmen, Strab Schöneiche-Kalkberge Triebw 2 oder 34, Stck 20 Rpf.
Rose; sucht jetzt Fs Au und Memelgebiet.
Seldmann, Rudolf: Neu! (Dortmund Bodelschwinghaus, II Kampstr. 40).
Sammelt Fs
Fieger Dr Richard: Neu! (Graz=Mitte GoetheS 28) Fk Eb D Au, gibt auch Fs Strab.
Netzbild Graz jetzt AHPl statt Hauptpl, OmLinie 2 eingezeichnet.
Neue Frühkartenblocks wieder in Breitform.
Stezta jetzt: Essen SavignyStr 35 II
Druckmonat geben auf Fs an Hagen Kleve Wahn Siegbg-Z usw
Voigt sucht Bahnbilder Köslin
Walter Georg: Neu! (Radebeul Albertstr 15). Tauscht EbFk u Fs
Werner sucht AufgebeNrn v Einschreibbriefen aller Länder, Wert u Eilbotenzettel.
Gibt ab Fk Jugoslawien, Ung, eh. Österreich, Tschechoslowakei.
Grünwald Nachtrag: Beantworter der Fragebogen werden (gem Vorschlag Kühne) gebeten, möglichst noch d Postk z meld, seit wann (Tag oder Jahr) sie sammeln!

Heil Hitler!
(Im Auftrag des Untergr’wartes)
Grünwald=Hannover


Die Deutsche Arbeitsfront / N.S.G. “Kraft durch Freude”
Amt Feierabend. / Sachgebiet: “Geselligkeit” Gau Berlin.
Sondergruppe: Untergruppe: Fahrscheine,Fahrkarten u.Bahnbilder.
Untergruppenwart: Norbert Lossberger.Bln.-Neukölln.Steinmetzstr.82.
Berlin den 1. März 1939.

Mitgliederstand v. 1.3.1939. Alle bisherigen Verzeichnisse sind überholt.

l.Boehm Peter. Frankfurt/Oder.Ebertusstr.9.
3.Esch Willi. Bln.-Zehlendorf. Winfriedstr.3O. I.
8.Lietz Max. Bln.-Neukölln. Weisestr.27.
9072.Linstow Wolfgang v. Bln.-Friedenau. Golzheimerstr.1. v.Vi.
5066.Lossberger Norbert. Bln.-Neukölln. Steinmetzstr.82. v.IV.
111?9.Kühne Hermann. Berlin O.17. Holzmarktstr.48 a.Laden.
9552.Voigt Willi. Bln.-Reinickendorf. Emmenthalerstr.109.
14.Sauer Oswald. Berlin N.31. Lortzingstr.35.I.
11160.Konrad Emil. Wien. XVIII. Weimarerstr.7-10.
16.Schröter Paul. Bln.-Tempelhof. Stolbergstr.3.a.
17.Born Erhard. Bln.-Zehlendorf. Mörchingerstr.139.
101.Dittmer Harry. Essen-Borbeck. Matheuskirchstr.8.
102.Driesch Claus von dem. Bonn/Rh. Sebastianstr.117.
103.Hettersdorf Friedrich. Dr.med. München. Reichenbachstr.6.
9069.Grünwald Friedrich. Hannover-W. Gerberstr.4. III.
9070.John Manfred. Hamburg-Ottensen. Treskowpl.10.
107.Küstner Reinhard. Hamburg. 39. Rondeel.5.II.
2382.Rese Hermann. Zerbst. Markt.20. II.
113.Schäfer Georg. Mainz. Petersstr.5. ptr.
114.Werner Rudolf. Dresden A.46.Zschachwitz.Dorfpl.4.Stgb.I.
115.Stetza Günther. Essen/Ruhr. Savignystr.35. II.
116.Geyer Wilhelm. Wien V. Brandmayergasse.24 IV/II/8.
12153.Kühnen Ernst. Vaelserquartie über Aachen.Püngelerstr.
12183.Belkner Richard. Erfurt. Nostizstr.22.
120.Hillebrand Rudolf. Bad Fischau Betriebsleitung der D R.
121.Walter Georg. Radebeul. Albertstr.15.
122.Seldmann Rudolf. Dortmund. Bodelschwinghaus. II Kampstr.40.
123.Sieger Richard.Dr. Graz-Mitte. Goethestr.128.

Sammlerkameraden !
Wieder hat sich unser Kreis der Fahrschein,Fahrkarten u.Bahnbildersammler durch den Beitritt neuer Sammlerkameraden vergrössert.Sorgen auch Sie dafür,das der letzte Aussenseiter der Ihnen bekannt ist, bald zu uns gehört.Viele Sammlerkameraden warten auf Zuschriften,es emphielt sich,erst durch Postkarte anzufragen,was der betr.sammelt.
Es kommt verschiedentlich noch vor,das unsere Sammlerkameraden von Briefmarkengruppen zur Zahlung der Beiträge aufgefordert werden, Sie teilen diese am bestem dem Untergruppenwart mit, welcher alles erforderliche veranlasst.

Heil Hitler!
F.d.R.
gez E.Kreutzer./Leiter d.Sondergruppe, gez.Norbert Lessberger.U.Gr.Wart.

Fahrscheinsammlungen nach dem Stand vom März 1939

A) Vorbemerkungen:
1) Diese Zusammenstellung 1st Ergebnis einer privaten Rundfrage und soll allgemein zur Werbung für das Fahrscheinsammeln verwendet werden, aber denjenigen Sammlern, die die Rundfrage nicht beantwortet haben, nicht mitgeteilt werden.
2) Berücksichtigt sind hier nur Nahverkehrs-Fahrausweise, nicht aber Eisenbahn-Fahrkarten.

B) Verzeichnis der Sammler, die die Rundfrage beantwortet haben (mit den im Folgenden verwendeten Namens-Abkürzungen)

1 Be Belkner Richard Erfurt Nostitzstr 22
2 Bm Boehm Peter Frankfurt(Oder) Ebertusstr 9
3 Bo Bern Dir]-Ing Erhard Bln-Zehlenöorf MörchingerStr 139
4 Br Bromme Klaus Bln-Pankow Pestalozzistr 40
5 Di Dittmer Harry Essen^-Borbeck Matthäuskirchstr 8
6 Dr von den Driesch Claus Bonn Sepastianstr 117
7 Es Esch Willy Bin-Zehlendorf Winfriedstr 30 I L
8 Gr Grünwald Dipi-Ing Friedrich Hannover Gerberstr 4 III R
9 He Hettersdorf Dr Friedrich München Reichenbachstr 6 II
10 Jo John Manfred Hamburg-Ottensen Tresckowplatz 10
11 Ke Kühne Hermann Berlin 0 17 Holzmarktstr 48 a Laden
12 Kn Kühnen Ernst Aachen Deliusstr 9
13 Kr Küstner Reinhard Hamburg 39 Rondeei 5 II
14 Li von Linstow Wolfgang Bln-Friedenau Golzheimer Str 1
15 Lo Lossberger Norbert Bln-Neukölln Steinmetzstr 82 v IV
16 Ro Rose Hermann Zerbst Markt 20 II
17 Sa Sauer Oswald Berlin N 31 Lortzingstr 35 I
18 Se Seldmann Rudolf Dortmund Bodelschwingh-Haus,II Kampstr40
19 Sz Stetza Günter Essen Savignystr 35 II
20 Vo Voigt Willi Bln-Reiniekendorf-Ost EmmentalerStr 109

C) Anordnung der Sammlungen
(Namen mit Anzahl der Ordner bzw Kästen; der Umfang der Sammlungen ergibt sich aus der Anzahl der Scheine, s u)

Sonstige Anordnungen:
Be: Anordnung noch nicht bestimmt, da Sammlung im Entstehen.
Bo: Sammlung seit Jahren verpackt u noch nicht wieder in Betr.
He: Scheine verschiedenartig aufgeklebt auf Karten.25×32 cm in 22 Karteikästen
Jo: mit Fotoecken in 5 Fotoalben
Ke: Scheine ungeklebt in 6 Kästen

D) Gegenstand der Sammlungen:
Im allgemeinen werden sämtliche Fahrausweise des Nahverkehrs gesammelt (daneben meist auch noch Eisenbahnfahrkarten und Bahnbilder, die hier nicht berücksichtigt sind).
Auf bestimmte Gebiete beschränkt sind folgende Sammlungen:

Bm: nur Schienenbahnen
Br: nur Deutschland; keine Schiffahrt u keine Privatomnibusse
Es: nur Landverkehr
Gr: Deutschland bevorzugt
Jo: nur Schienenbahnen
Ke: nur Landverkehr
Li: nur Deutschland
Lo: nur Deutschland. Selbständige Omnibusse und Wasserverkehr nur von Berlin.
Sz: nur Landverkehr
Vo: nur Deutschland

Anmerkung: “Deutschland” bedeutet meist das ganze Sprachgebiet. “Landverkehr” bedeutet, dass Schiffe und Fähren nicht gesammelt werden.

E) Umfang der Sammlungen (Ungefähre Anzahl der Scheine)

F) Schlussbemerkung (Gesamtergebnis)
Die 20 Sammler, die die Rundfrage beantwortet haben, besitzen insgesamt rund 200 000 Scheine (ohne die doppelten). Der hohe Durchschnittswert von fast 10 000 je Sammler wird besonders durch die vier grössten Sammler hervorgerufen: Dr Hettersdorf (München) mit 50 000 Scheinen (besonders auch
viele alte und ausländische), Lossberger 30 000 (bes. Berlin), Kühnen 25 000 und Küstner 22 000.

Hannover 24.4.1939
Grünwald


RUNDSCHREIBEN für FAHRSCHEINSAMMLER (Sammler von Fahrausweisen und Verkehrsbildern)
Absender: N. Lossberger = Berlin und Fr. Grünwald = Hannover

APRIL 1939

Eingegangene Meldungen:
Walter, Georg, Radebeul 1, Albertstr 15 ist neuer Sammelkamerad und sucht Fs, Fk von Eb
Binder, Robert, Nürnberg ist neuer Sammelkamerad. Eröffnet den Tausch selbst.
Boehm: Landsberg(Warthe) gibt jetzt auf jeder Seite des Fs 4 (früher 3) Abschnitte an.
Liegnitz hat neuerdings auf seinen Fs eine Omnibuslinie hinzugefügt.
Lietz gibt ab: Verzeichnis der Eröffnungszeiten aller 291 Streb in D von 1865 bis 1914.
Lossberger sucht Fs aus Sudetengau, Böhmen, Mähren, Slowakei, Karpatho-Ukraine.
Bietet an: B von Strab Stadt Berlin (Vorkriegszeit), 3 verschiedene.
Rose sucht B von Unglücksfallen aller Schienenbahnen und Autobusse aus Zeitungen und Illustrierten.
Voigt: Strab Eberswalde wird Frühjahr 1940 auf Obus umgestellt.
Grünwald: Nach bisherigen Feststellungen bestehen in Österreich und Sudetenland folgende Strab (in rechtlicher Hinsicht als Strab anerkannt, jedoch ohne diejenigen besonderer Bauart): Österreich: Wien, Graz, Salzburg, StPölten, Dornbirn-Lustnau, Graz-Mariatrost, Innsbrucker Mittelgebirgsbahn, Klagenfurt,
Linz (Strab und Pöstlingsbergbahn), Ybbs-Kemmelbach, Bad Neusiedl, Ebeldberg-StFlorian, Gmundener Elektrizitäts A G, Innsbruck-Hall, Unterach-See.
Sudetenland: Troppau, Gablonz(Neisse), Reichenberg, Aussig, Teplitz-Schönau, Brüx, Marienbad.
Über Bahnen in Böhmen/Mähren liegen mir folgende neuere Angaben (für 1937?) vor: Brünn XX km Strecke, (37) Pilsen 13 km, Prag 256 km + 4 km Obus; Angabe weiterer Strab für nächstes Rundschreiben erbeten.
Hannover gibt ab 1.4. versuchsweise ’’Zickzackfahrscheine” aus, d h Fs mit ausreissbaren Teilstreckennummern wie Düsseldorf und Duisburg (nur zu 10 Rpf).
Schleppende Beantwortung eingegangener Schreiben und Tauschsendungen bitte ich wegen Arbeitsüberlastung zu entschuldigen.
Kein Nahverkehrsfreund darf Besuch der Internationalen Verkehrsausstellung Köln 1940 versäumen, auf der besonders auch die Strab vieles Sehenswerte zeigen werden.

Sonstiges: Sammlerverzeichnis vom 1.3.39 bitte nicht verlieren! Walter u Binder (s o) sind nachzutragen. Für das Mai-Rundschreiben erwarten wir Meldungen von allen (!) Sammlern: Tauschangebote, Tauschwünsche, Neuerungen.

Wir bitten um Mitteilung durch Postkarte für Zusammenstellung im nächsten Rundschreiben, welche “Strassenbahnen” nur Omnibusse betreiben (Beispiel: Jüterbog, Stadthagen, Oldenburger Vorortbahn usw).
Spenden für Rundschreibenversand erbeten an Lossberger in Briefmarken oder auf Postscheckkonto (siehe Märzrundsechreiben) unter Stichwort “Rundschreibenkosten”.

Heil Hitler!
Lossberger=Bln Grünwald=Hnvr

Fs=Fahrscheine, Fk=Fahrkarten, Strab=Strassenbahn, Om=Omnibus, Eb=Eisenbahn, aV=Alle Verkehrsmittel, D=Deutschld, Au=Ausland, B=Bahnbilder, Fp=Fahrpläne.


KdF-Sammlergruppe VERKEHR bei der Gaudienststelle Berlin
Komm.Gruppenwart: Norbert Lossberger, Berlin-Neukölln, Steinmetzstr 82 v IV
PK Berlin 64502

Mai 1939 ( Nr 01 )

Liebe Tauschfreunde!

Bitte nehmen Sie es nicht übel, wenn diese Tauschliste verspätet herauskommt. Unvermeidliche Verzögerungen ergaben sich durch die Urlaubsreise des Tauschfreundes Lossberger in der Zusammenstellung und durch Berufsreisen des Tauschfreundes Grünwald in der Vervielfältigung.

Mit Schreiben vom 4.5.39 ernannte der Gausammlerwart Pg Overmann den Tauschfreund Lossberger zum komm.Gruppenwart der selbständigen Sammlergruppe “Verkehr” bei der Gaudienststelle Berlin (vormals Untergruppe “Fahrscheine und Fahrkarten”).
Wir freuen uns alle mit unserem Gruppenwart, dass unsere Gruppe nunmehr selbständig ist, und danken dem Gausammlerwart für das uns geschenkte Vertrauen und dem Pg Kreutzer als dem bisherigen Gruppenwart der Untergruppe.
Tauschfreund Lossberger ernannte am 16.Mai 1939 den Tauschfreund Willi Esch zum Kassenwart unserer Sammlergruppe, den Tuschfreund Willi Voigt zum vorl.Schriftwart und den Tauschfreund Grünwald, Hannover, zum Tauschobmann.

Auch fernerhin werden alle Tauschfreunde gebeten um:
1) rege Werbung für unser Sammelgebiet und für den Eintritt in unsere Sammlergruppe;
2) Einsendung von Meldungen aller Art (Tauschwünsche, Neuigkeiten, Geschichtliches) für unsere Rundschreiben.

Unsere Abkürzungen (Tauschzeichen) sind wie folgt vereinfacht: Fs=Fahrscheine Fk=Fahrkarten Fp=Fahrpläne B=Bahnbilder S=Strassenbahn O=Omnibus K=Kleinbahn E=Eisenbahn W=Wasserverkehr Sch=Schienenverkehr a=alleVerkehrsmittel D=Deutschland (Grossdtschld u gesamtes Sprachgebiet) Au=Ausland

Eingegangene Meldungen:
Boehm: Gibt ab Fs und B von Sudetenland, Ulm, Pforzhm, Worms.
Gesucht: Stolp, Köslin, Neuss, Mülheim-Badenweiler, seltene
Fs aller S und K. Übersendet auf Wunsch reichhaltige Bilderliste.
Strab Landsberg hat 2 Om-Linien eingerichtet.
Feststellungen im Sudetenland: 1) Kleinbahnlinien Aussig: Spur 1m, Wagen rot u weiss, Schaltg Brown-Boveri, 11 Strab- und 7 Om-Linien.
2) Strab Brüx lm, rot u gelb, Schaltg alte Wagen Österr Ganz EG, neuere AEG-Union. 2 Strab- und 6 Om-L.
3) Gablonzer El Bahnen: 1m, rot u gelb, Schaltg Ganz-EG und Österr UnionEG. 3 Strab— u 2 Om—Linien.
4) Strab Marienbad 1m, orangebraun u gelb, Schaltg SSchuckert, 1 Linie 2,6 km
5) Strab Reichenberg 1m rot u ve iss, Schaltg SS. 4 Strab-Lin.
6) Teplitzer El- u Klb-Ges, 1m, Kontaktstange, Wagen gelb oder (neu) rot oder gelb und rot. Schaltg alte Wg UnionEG, neuere Brown-Boveri. 2 Strab- und 3 Om-Linien.
(Wer liefert entsprechende Angaben über Troppau und Böhmen-Mähren?)
Bromme sucht Fs Neusiedl, Bingen, Brüx, Celle, Kleve, Düren, Emden, Essl-Denkdf, Gmunden, Gummersbach, Heilbr, Herford, Herkulesb, HerneCastrop, Albtalb, Kaiserslautern, LangenfdMo., Lörrach, Marbg, Memel, Mettmann, Neuss, Neunkchn, Oberstein, Opladen-Lütz., Peggau-Üb.,Plettenbg, Ravensbg, Reutl, Riegelsb, Saarbr(Kl-uStrab), StPölten, Siegbg-Zü, SiegenKrsb, Teplitz, Tilsit, Trier, UnnaK, Unterach-S, Völkl, Wahn, Ybbs-Ke.
Esch:Brandenburg; 3-Fahrtenkarte zu 50 Rpf m Netzbild. Mannhm/Lu Grossformat r u neue Om-Linie
In Königsberg verkehrte am 5.3.39 in der Altstadt eine Pferdebahn fürs WHW.
Fs 3 Dittchen (30 Rpf) mit Pferdebahnbild.
Reichspost verwendet in der Ostmark Fs mit gleicher Zifferzeichnung wie KöB.
Dr Hettersdorf: Neu: in München blaue Om-Fs für 4 neue Aussenlinien (Riem usw). Neue Netzzeichng auf “F”-Fs für Kriegsbeschädigte. Neue Aussenzuschlag-Fs 5 und 10 Rpf.
Gesucht aus Berlin u Umg: ReichsbahnOm, Postom m Stationsangabe, Freifahrschein für WHW-Sammler; ferner gesucht Sudetenland und Österreich (ausser Wien u Salzb) in RM-Währung.
Kühne: Berliner Umst-Fs BfNschönh: 1.L19fehlt; 1,L19Schönh-Gotzkowskystr. BfReinickdf:1.L19 wie vor. BfSpandau: 1.L154 jetzt Thorwaldsenstr, BfTempelh: 2.Neu L 96E. BfMoab: 3.L98fehlt. BfLichtbg: 3.L64Taubenstr. -Om:HofUsd/Wei: 1,L2ohneHalTor; Hof Trept: 2.L128neuHalTor-Flhaf
Reichspost;Einzelfs jetzt oben Zahlen 1-66 (statt44). Neue Spalte Rückfs, usw.
Woltersdf: Neue Sammelkarten(kleiner)mit Ausg-Monat I-XII.
Kühnen jetzt; Aachen, Deliusstr 9 II (wünscht keine Erstsendg!)
Kästner: Hambg neue Om-Tag-u Nachtfs (veränd.Netzbild).
Flensbg; dritte Netzbildänderg in einem Jahr (Strassenabkürzg) Gesucht: FsAu
Lietz gibt ab gegen Pferdebahnbilder: 3 älteste Fs München 1876
gibt ferner ab: Fs Woltersdf u BVG-SonderOm 5 Rpf bis 20 RM gegen Freiumschlag oder Pferdebahnbild.
Lossberger: Wer weiss Näheres über Strab Nonnendamm oder Pferdebahn des Flugpl Johannisthal?
Neue B: Neue Blnr Strab NO AG; Stegl-Grunewd,Beiwg: je 20 Rpf.
Ausserdem versch.Berliner, mehrere Bahnen auf einem Blatt DIN, je Blatt 1.- RM.
Schäfer: bis 31.8. bei Wehrmacht u Urlaub, nicht anschreiben! Gesucht: B eingestellter S und K.
Neuigkeiten: Giessen stellt Linie Volkshalle auf Obus um. Kreuznach hat 1.12.38 Linie Langenlonsheim still gelegt. Darmstadt hat Sommer 38 Strab-Post-wagen abgeschafft. Klb Frankenthal-GrKarlbach (Reichsb, mSpur) 30.4.39 stillgelegt. Niederwaldb bekam 2.4.39 Zahnradlok von Petersbergbahn, Wiesbaden(Stadt) hat 1938 4 Beiwg an Gera abgegeben, vorhd noch 6 Beiwg und 12 Triebwg (80 Omn).
Seldmann: Dortmund neue Teilstreckeneinteilg und Netzbild.
Neue Fs Solingen.
Grünwald: Wer kann Angaben machen über etwaige Strab Memel? (1914: 11 km Strecke).
Übersicht über stillgelegte el Strab in Deutschland: Altenburg 18.4.95-Frühjahr24 BadHomburg
(Saalburg!)22.7.99-1.8.35 Bamberg 1.11.97-10.6.22 Bernburg 1.4.97—Sommer20 Guben 24.2.04-9.6.33 Kaiserslautern 19.12.16-1.7.35 Ketsch 1910-1938 Köslin 21.12.11-1938 Meissen 13.12.99-etwa1934 Schleswig 1.1.10-27.5.36 Weimar 1.5.99-30.6.37 Wien:Mödling-Hinterbrühl 22.10.83-1932 Deutsche Vorkriegs-Obusse (vgl Verkehrsrtechnik 1937 S 196) Bielatal b Königstein Sa 10.7.01-1904 Dresden-Klotzsche 1902-1904 Grevenbrück (nur Güter) nur? 1903 Monheim(Güter) 1904-1908? BremenStadtwald 1904-? Grevenbrück-Bilstein 1904-etwal917 Wurzen(Güter)1905-Anfg1929 Döbeln(GrossBauchlitz; Güter) 1905-1914 Ahrweiler 1906-1919 MülhausenElsass 1907-1918 Bremen-Arsten 1910-19.6.16 Ludwigsburg1910-etwa 1914 Heilbronn 1911-1916 HbgAltona(Güter) 1911, noch in Betrieb HbgBlakenese 1911-etwa1913 BlnSteglitz 20.4,12-1914 Breslau-Brockau 1912-1913 Pötzleinsdf(Wien)16.10.08-1938 GmündNÖ 1907-17 Weidling bWien 1908-19 Kalksburg b Wien 1909-18 Judenbg 1910-14 Budweis 1909-15.

Heil Hitler!
N.Lossberger.
k.Gr’wart


KdF-Sammlergruppe ’’VERKEHR” bei der Gaudienststelle Berlin
Komm. Gruppenwart: Norbert Lossberger, Berlin-Neukölln,
Steinmetzstr 82 v IV
Postscheckkonto Berlin 64502

Tauschzeichien : Fs=Fahrscheine: Fk=Fahrkarten Fp=Fahrpläne
B=Bahnbilder S=Strassenbahn O=Omnibus K=Kleinbahn E=Eisenb W=Wasserverkehr Sch=Schienenvk a=alle Verkehrsmittel D=Deutschland Au=Ausland

Juni 1939 ( Nr 02 )

Liebe Tauschfreunde! Noch einmal kommt die Tauschliste verspätet heraus, aber bald wird es mit den Listen wieder pünktlicher werden. Unser Tauschobmann, Tauschfreund Grünwald (Hannover Gerberstr 4 III) erwartet weiterhin von allen Sammlern Meldungen über Tauschwünsche und Neuheiten.
Zum Schriftführer unserer Sammlergruppe wurde Tauschfreund Hermann Kühne, Berlin, ernannt. Achtung!!! Unsere Tauschabende finden von nun an jeden 1. Dienstag  im  Monat im Lokal Rabe, Bln=Neukölln, Emser Str 131 (unweit U- und S-Bf Neukölln=Südring) ab 20 Uhr statt. Ich bitte alle Gross-Berliner Sammler, sich den Tag freizuhalten und pünktlich zu kommen. Gäste sind herzlich willkommen ! Interessenten bitte mitbringen! Und das Tauschmaterial bitte nicht vergessen!

Heil Hitler
Norbert Lossberger
komm.Gruppenwart

Eingegangene Meldungen:
Esch: Königsberg (KWS) neues Muster von Einzel- und Schülerfsn in Netzzeichnung.
Halle: Veränderungen im Netzbild
Tilsit führt Kurzstreckenfse mit Überdruck ein.
John: In Hamburg neue Netzbildfahrscheine der Strab, die Rand-Teilstreckennummern jetzt wieder (wie vor 10 Jahren) auf der Vorder- (Netzbild-)Seite und zwar grün beim 10-Rpf-Schein, rot beim 15(!)-, 20-, 25- und 30-Rpf—Schein.
In Hamburg Harburg ist Strab-Linie 32 durch Omnibusse ersetzt.
Grünwald: Fahrpreise der Strab im Altreich, Herbst 1938 (nach Büchner, in “Der Gemeindetag” Heft 2/1939)
Einheitspreis 10 Rpf: Celle, Marburg
15 Rpf: Breslau Dessau Eberswalde Eisenach Gotha Halberstadt Hildesheim Kottbus Liegnitz LandsbsrgW Magdeburg Nordhausen Osnabrück Pforzheim Stolp Stralsund
18 Rpf: Gera Rostock Würzburg
20 Rpf: Bremen Elbing FrankfurtOder Freiburg Görlitz Königsberg München MünsterW Naumburg Nürnberg Stettin Walldorf Wilhelmshaven Worms Brandenburg
Zweistufenpreis 10/15 Rpf: Küstrin
10/20 Rpf: Braunschweig Chemnitz IdarOb. Leipzig Pirmasens Tilsit Ulm
10/25 Rpf: Berlin
12/15 Rpf: Allenstein
15/20 Rpf: Erfurt Kile Landshut Plauen Trier
15/25 Rpf: Emden Jena Köln
18/27 Rpf: Zwickau
Alle übrigen Strab haben mehr als 2 Preisstufen.
Anmerkungen: In Chemnitz und Leipzig gilt der Fahrpreis von 10 Rpf nur auf bestimmten Kurzstrecken.

Ob eine Strab “teuer” oder “billig” ist, kann nicht auf Grund obiger Angaben, sondern nur bei Kenntnis der Preise für Sammelkarten, Zeitkarten und Omnibus-Umsteiger, sowie des Netzes festgestellt werden.
(Juni 1939)
Lossberger: Ehemalige Strassenbahnen in Gross-Berlin
1) Grosse Blnr Strab: früher Grosse Blnr Pferde-Eisenb und Neue Blnr Pferde-Eisenb: bis 30.9.20, dann(25)
2) Bln-Charlottenbgr Strab bis 1919, dann (1)
3) Blnr Dampfstrab-Consortium vor 1900, dann(4)
4) Westl Blnr Vorortb (vormals (3) ) bis 1919, dann(1)
5) Südl Blnr Vorortbahn bis 1919, dann(1)
6) Neue Blnr Strabn Nordost AG bis1910, dann(7)
7) Nordöstl Blnr Vorortb vormals(6), 1910-1919, dann(1)
8) Blnr Ostbahnen (Ges f d Bau v Untergrbahnen Bln)b.30,4.20, dann (1)
9) Siemens u Halske Blnr El Strabn:bis11.3.00,d(10)
10) Blnr El. Strbn AG: vorm(9),11.3.00-30.9, 20, dann(25)
11) Französisch Buchholzer Strab 1904-1907, dann(10)
12) Strabn der Stadt Bln 1.7.08-30.9.20, dann(25)
13) Friedrichshagener Strab bis ? , dann(14)
14) Städt Strab Cöpenick bis30.9.20, dann(25)
15) Spandauer Strab = Städt Strab Spandau: b 30.9.20,dann(25)
16) Strab der Gemeinde Heiligensee a.H.:b30.9.20, dann(25)
17) Dampfstrab GrLichterfde-Seehof-Teltow-Stahnsdf:b31.3.08 dann (19)
18) El Strab in GrLichterfde-Lankwitz-Steglitz-Südende, Siemens u Halske AG Bln: bis 31.3.06,dann(19)
19) Teltower Kreisbahnen 1.4.06-15.4.21, dann(25)
20) Strab Steglitz-Grunswald 30.12.05-15.4.21, dann(25)
21) Continentale Eisenb-Bau- u Betr-Ges FrankfurtM – AG f Bahn-Bau u -Betrieb: Schmöckwitz-Grünauer Uferb:b30.4.24.dann(22)
22) Blnr Verkehrs-GmbH; 1.10.24-28.2.25, dann(25)
23) Strab WarschauerBrücke-Central-Viehhof. Ges f e3ektr Hoch- u Untererdbahnen B3n: bisl.1.10,dann(l2)
24) Strab WarschauerBrücke-Lichtenberg, Hochbahnges: b30.4.28dann (26)
25) Blnr Strab 1.10.20-8.9.23,d(26)
26) Blnr Strab-Betriebs-GmbH: vorm(25),9.9.23-31.12.28,d(27)
27) Blnr Verkehrs-AG (BVG) vorm(26), 1.1.29-31.12.37,dann(28)
Jetzige Strassenbahnen in Berlin:
28) Berliner Verkehrs-Betriebe (BVG): vorm(27), seit 1.1.38
29) StrabVerband Schöneiche-Kalkberge eGmbH
30) Woltersdorfer Strab
Grünwald: Wichtiger Nachtrag zum letzten Rundschreiben (Mai, Nr01 Seite2, unten): Stillgelegte Strab ferner: Hof(Saale), 5.8.01-14.11.22.
Frankfurt(Main) gab im Mai neuen Taschenfahrplan und (endlich wieder nach langer Pause) einen Verkehrsplan heraus, auf dem allerdings (Umgebungsplan Rückseite) in Offenbach das frühere (tatsächlich seit vielen Jahren umgestaltete) Liniennetz eingezeichnet ist: 4 Strab-, 1 Om-Lin. statt 3 Strab-, 3 0m-Linien.
Ferner in Frankfurt(M) neue Einzel- u Heft-Netzbildfse, beide Zahlenreihen (Mon u Std) unten u dazwischen (statt bisher am Rand!) Farbstreifen.
Neues Netzbild FrankfurtM kenntlich an der über die (jetzt für Strab usw gesperrte) Obermainbrücke hinweggezogenen Zahlgrenze.
Rose schreibt an Lossberger: ”Von der Verselbständigung unserer Sammlergemeinschaft habe ich mit grosser Freude Kenntnis genommen. Du wirst zusammen mit Kamerad Grünwald sicher alles tun, um unsere Gemeinschaft weiter auszubauen”.

Zur Beachtung! Bitte bei künftigen Meldungen über neue Fs nicht nur angeben ’’geändertes Netzbild” o dgl, sondern möglichst kurz mitteilen, worin der (wichtigste) Unterschied gegen bisher besteht.
Bitte an Grünwald eine Übersicht über bisher etwa verwendete Strab-Gattungszeichen einsenden (Buchstaben u Zahlen zur Unterscheidung der Bauart, etwa durch Angabe von Fensterteilung, Achsanzahl, Stromabnehmer oder sonstigen aus jedem Lichtbild ersichtlichen Merkmalen), damit Vorschläge für Vereinheitlichung dieser Abkürzungen in unserem Tauschverkehr gemacht werden können.

/verv grü


Juli 1939 ( Nr 03 ) – fehlt leider


KdF-Sammlergruppe ”V E R K E H R” bei der Gaudienststelle Berlin
Komm.Gruppenwart: Norbert Lossberger, Berlin-Neukölln, Steinmetzstr 82 v IV
Postscheckkonto Berlin 64502
Rundschreiben durch Tauschobmann Fr Grünwald Hannover Gerberstr 4 III r

August 1939 (Nr 04)

Tauschzeichen: FS=Fahrscheine Fk=Fahrkarten Fp=Fahrpläne B=Bahnbilder S=Strassenb O=Omnibus K=Kleinb E=Eisenb W=Wasserverkehr Sch=Schienenverk a=alleVerkehrsmitte! D=Deutschland Au=Ausland

Aus einem Rundschreiben des Reichssammlerwartes:
”Der monatliche Beitrag beträgt 20 Rpf und ist halbjährlich im Voraus zu entrichten. Es erfolgt die Ausgabe von Teilnehmerkarten (alte Mitgliedskarten werden hinfällig). Die in der Gruppe bestehende Kasse wird in eine Tauschkasse umgewandelt und der Selbstverwaltung und damit der persönlichen Verantwortlichkeit der Sammlergruppe unterstellt. Die Ausgabe der Teilnehmerkarte erfolgt gegen Entrichtung von 1,20 RM; dieser Betrag gilt als Teilnehmergebühr für das 2. Halbjahr 1939.”
Ich bitte daher, die Mitgliedsgebühr für Juli bis Dezember rechtbald einzusenden, damit ich die neuen Teilnehmerkarten zusenden kann.

Heil Hitler!
Norbert Lossberger
komm Gruppsnwart

Mitteilungen des Gruppenschriftwartes H. Kühne, Berlin 0 17, Holzmarktstrasse 48a
1) Nächster Tauschabend am Dienstag den 5. September 1939, 20,00 Uhr im Lokal Rabe, Berlin-Neukölln, Emser Str 131.
2) Zwecks Anlegung einer genauen Mitgliederkartei werden alle Tauschfreunde um folgende Angaben (an den k.Gruppenwart, den Tauschobmann oder den Gruppenschriftwart) gebeten:
a) Geburts-Ort und -Tag
b) Was wird gesammelt und was wird getauscht?

Hinweis des Tauschobmannes: Ich brauche immer noch viel mehr Beiträge für das Rundschreiben: Neuigkeiten und Hinweise über unsere Sammelgebiete, Tauschwünsche u dgl. Ich bitte allerdings nicht übel zu nehmen, wenn ich zu lange Beiträge kürzen muss.
Sollte dabei geändert werden oder wegfallen, worauf der Einsender besonderen Wert legt, so bitte ich um umgehende Mitteilung zwecks Berücksichtigung im jeweils nächsten Rundschreiben.
Am liebsten bringe ich im Rundschreiben jedoch Mitteilungen des Gruppenwartes über Neuaufnahmen. Deshalb helft alle werben!!!

Meldungen:
Bromme: Strab Naumburg (Ringlinie) wird um 2,5 km erweitert.Ende 1939 werden die alten Triebwagen durch neue ersetzt, gleiche Bauart wie Gera. Grüne UmsteigeFse zum Omnibus Stadt Bad Kösen. Strab Jena und Eisenach haben gleiche Triebwagen. Ausserdem in Jena sämtliche Triebw der ehemaligen Strab Weimar.
Angebot: Bilder 6×9 Danzig Eisenach Kiel Königsberg Naumbg Dresden (neuer Hecht 1939).
Gesucht: B ‘Kirnitzschtalbahn, Bonn-Mehlem, Celle, Dessau, Eberswalde, Neustadt-Landau, Essl-Denkendf, Flensb, Thüringerwaldb, Müllh-Badenwlr, ehemKlb Altrahlstedt-Volksdf, Stassfurt, Köslin u alle eingestellten S und K.
Dexheimer: Gesucht B Berlin u Potsdam. – bis 2.9.39 verreist.
Angebot: Fs NeunkchnSaar, Saarbr, Lhfn/Mannhm, Toulouse, Luxembg, London, Hannover, Innsbr, Darmstadt, Worms, Augsbg, Wiesb, Freibg. Gesucht: B Saarbr, Neunkchn, Hannover, Bln; Fs Wuppertal, Japan, Batavia.


KdF-Sammlergruppe ”V E R K E H R” bei der Gaudienststelle Berlin
Komm.Gruppenwart: Norbert Lossberger, Berlin-Neukölln,
Steinmetzstr 82 v IV ::: Postscheckkonto Berlin 64502
Stellv des k Gruppenwartes: Gustav Mehrwald, Bln SW 29, Urbanstr 51
Rundschreiben durch Tauschobmann Fr Grünwald, Hannover, Gerberstr 4 III r

Hannover, 10.10.1939 Rundschreiben Nr (05)

Vorbemerkung des Tauschobmannes
Durch die Ereignisse der letzten Zeit konnten die Rundschreiben nicht mehr pünktlich herauskommen. Auch künftig wird es kaum möglich sein, die monatliche Herausgabe genau durchzuführen.

Auf den Rundschreiben wird deshalb bis auf weiteres Ort und Tag der Herausgabe (statt der Monatsangabe) vermerkt; die laufende Nummer wird weitergeführt.

Die Tätigkeit der Sammlergruppe und das Erscheinen der Rundschreiben während des Krieges ganz ruhen zu lassen, würde nicht in Einklang stehen mit dem Bestreben, das friedliche Leben in der Heimat weitergehen zu lassen, soweit dies nicht zu wichtigeren Belangen in Widerspruch steht. Ich bitte deshalb, mir auch weiterhin möglichst zahlreiche Mitteilungen (Neuigkeiten, Tauschwünsche usw) für die Rundschreiben zugehen zu lassen; aber bitte nicht in persönliche Briefe eingestreut, sondern auf besonderem Blatt in Grösse DIN A5 (15 x 21 cm, also 2mal Postkarte), mit Vermerk am oberen Rand: ”Rundschreiben – Name und Ort Tag”. Ebenso genügt auch einfache Postkarte mit gleicher Überschrift.

Nach wie vor bringe ich am liebsten Mitteilungen über Neuaufnahmen. Es gibt in Deutschland noch viele Fahrschein- und Bildersammler und sonstige “Nahverkehrsfanatiker”, die wir noch nicht erfasst haben, und die sich ebenso freuen würden, von unserer Gemeinschaft zu wissen und ihr anzugehören, wie jeder von uns sich früher, als er eintrat, gefreut hat. Wenn ich im vorliegenden Rundschreiben wieder drei von mir neu geworbene Tauschfreunde bekannt geben kann, so soll das jedem ein Ansporn sein, auch seinerseits hier etwas beizutragen.
Grünwald
Tauschobmann

Mitteilungen des Gruppenwartes

Zum Stellvertreter des komm.Gruppenwartes wurde der Tauschfreund Gustav Mehrwald, Berlin SW 29, Urbanstr 51, ernannt.

Nächste Tauschabende: Dienstag, 17. Oktober 1939
Dienstag, 7. November 1939
und weiterhin jeden ersten Dienstag im Monat, jeweils 20 Uhr, im Lokal Rabe, Berlin-Neukölln, Emser Str 131 (Nahe U- u -S-Bahn)

Lieber Sammelfreund! Bitte geben Sie Nachricht (an Mehrwald), ob Sie daheim sind! Wir wollen recht bald eine Liste anfertigen und veröffentlichen, um die Verbindung mit allen Tauschfreunden aufrecht erhalten zu können.

Neue Mitglieder:
Walter Linberg, Breslau 10, Salzstr 47. Sammelt Fs und Fp des Nahverkehrs, in beschränktem Mass auch B.
Richard Reubert, Hannover. Bothfelder Str 18 Erdg: sammelt Fs, tauscht Hannover gegen sonstige.
Hermann Bösenberg, Hannover, Im Kreuzkampe 4 Erdg: sammelt Fs, tauscht Hannover gegen sonstige.

Tauschzeichen: Fs=Fahrscheine,Fk=Fahrkarten FP=Fahrpläne B=Bahnbilder S=Strassenb O=Omnib K=Kleinb E=Eisenb W=Wasservk Sch=Schienenvk a=alleVerkehrsmittel D=Deutschland Au=Ausld

Meldungen: (In Klammern: Tag der Absendung)
Boehm: Neue (endgültige) Anschrift: Berlin NW 87, AltonaerStr 15 (4.Aug.) Neuss neue Fse im Düsseldfr Muster, Netzbild a Rücks.
Genua: führt als erste italien. Stadt Netzbild-Fse ein, Mailand: als erste it. Stadt Autom.-Druck-Fse in englischem Muster. Solingen: Neue Fse vereinigen 3 Fs-Systeme, Netzbild,Stpl,Teil-Streckenangabe.
Düsseldf: Fernlinien-Fse etwas geändert, kleiner, linksrh Netz mit KM, Benrather Netz m Be gezeichnet. (Wer hat Fse des Mettmanner Netzes?)
Memel:Strab soll 1934 stillgelegt sein.
Von 167 Dtschen Verwaltgn geben 112 Netzbildscheine aus, 53 andere Scheine. Ändergn sind hauptsächl erfolgt zugunsten a) des Ruhr-Einheits-Fs (Nummernsystem: Herne, Herten, Bochum, Wfklb, Wuppertal. Remscheid), b) des Stempel-Fs (Schwerin, Kassel, Köln, Breslau).
Gebe ab: Saatziger Klb, USA, Ulm, Troppau, Tilsit; Suche alle Neuausgaben Strab u Kleinb. (27.Aug.) Bingen: neue Fs Netzbild
Bremen: Fs geändert (Neust, Bf!). L 3 wird bis Weserwehr verlängert, 1,5 km im Bau
Dornbirn-Lustnau: Winter 38/39 restlos abgerissen, jetzt Kraftpost
Gummersbach: Neue Heft-Fs, Verwaltg gibt auf Verlangen Scheine ab. Westf Klb Letmathe: In Betrieb nur noch Hohenlimbg-Iserlohn-Westig, Hemer-Deilinghofen, Altena-Dahle.
Mühlhausen Th: Neue Strecke durch Stadtwald, nur für Fabrikbelegschaft, kein regelm Betrieb.
Mödling-Hinterbrühl gänzlich abgerissen.
Neuwied hat 2 Wiesbadener Triebwg erworben.
Neusiedl: komischste Klb des Reichs. Benzol-Lok mit 4 Sitzloren mit Verdeck. Spur 500 mm. Strecke 2 km, nur für Strandbadgäste. Liefere Bild.
Plauen: Fs jetzt mit Preisangabe.
Salzburg: Strecke Berchtesgaden wegen Strassen- und Hauptbahnbau abgerissen.
Ravensburg (jetzt Reichsbahn!) und Waldenburg: Fs jetzt m Preisangabe.
Stuttgart: Netzbild ”6.39” Schleifen Fellbach usw, Ortsnamen ausgeschrieben. (30.Sept) in Berlin ab 1.10. Strab-Linie 276 Kupfergrbn-Halensee
Dittmer (7.Aug) Kein Tausch bis November, bis dahin Anschrift: bei Fam. Mayers, Nimshuscheid Post Kyllburg, Eigel-Land.
Geyer: gibt Fs gegen Abzeichen u deutsches Notgeld ab.
Grünwald In FrankfurtM neuer Wehrmachts-Fs 15 Rpf, weiss mit gelbem W; Hannover 10-Rpf-Fs jetzt m rotem Rand oben u unten.
John: Strab Nonnendamm (Berlin) a) eröffnet 30.9.08 Strab Spandau-Nonnendamm GmbH. 4,19 km, zuletzt 13 Trw, 15 Beiw, 3 Dienstwg. b) eröffnet 9.6.14 Strab auf d Nonnendamm-Allee in Spandau,1,3km, von der Bln-Charlottenbgr Strab mitbetrieben.
Hamburg HHA am 1.10.39 neue Grundkarte, wobei beliebige Einzelfahr’t 10 Rpf.
Lietz: Neue Bilder ElStrab S&Halske Behrenstr-Treptow, eröffn 96: a) Trw 4+8, b) Trw 5+Bw 55, c) Trw14 GrLichterfde m Obus ’’Turin” 16×21, Selbstkostenpreis 1,50 RM, herrliche histor.Aufnahmen.
Linberg: Sucht Fp, Fs, besonders Fr Ruhrgebiet Winter 39/40 und Bahnbilder Königsbg, München, Hambg, Stuttg, Bremen, Düsseldf, Amsterd, Kopenh, Stockh, Oslo, Budapest, Maild. Malmö.
In Breslau verstärkter Winterfahrplan (auch Taschenfp), Nachm 10-M-Btr.
Lossberger sucht B Wilhelmshavener Strab, bittet um Mitteilgn über folgende Strab: Flugplatz Johannisthal; Spandau (Lokale, AEG-B, StädtStrab, Nonnendamm); Flachbahn WarschauerBrüeke-Centralviehhof u Lichtenbg; Adlershof-AltGlienicke der Teltower Krsb; Heiligensee; Friedrichshagen; Cöpenick; ferner über Om der Hochb-Ges 1914 (überall Angaben ü Linien, Strecke, Wagen, Fse)
sucht Fs von ehem. Polen, bes Lodz, Posen, Warschau, Wilna, und ehem Tschechoslowakei.
Firma Historia-Photo Margarete Feldhaus Bln W 30 Nollendorfstr 13/14 besitzt einige interessante B, z B Eröffng Siemensbahn 1896. Anfrage bei Firma Empfohlen, falls Interesse vorliegt.


Kdf-Sammlergruppe Verkehr bei der Gaudienststelle Berlin
K.Gruppenwart: Norbert Lossberger, Berlin-Neukölln, Steinmetzstr 82 v IV
Postscheckkonto Berlin 64502
Stellvertreter: Gustav Mehrwald, Berlin SW 29, Urbanstr 51
Rundschrb d Tauschobmann Fr Grünwald Hannover Gerberstr 4 III r

Hannover, 12.10.39, Rundschreiben Nr (06)

M e l d u n g e n (Fortsetzg v Rundschreiben Nr 05)
Rose (6.Aug) Bremerhaven: seit Juni Sonntagsrückfahrkarten nach Friedrichsruh. Wagen bisher grün, jetzt elfenbein.
Wilhelmshaven: Linie 3 (Genossenschaftsstr-HelgoländerStr) durch Om ersetzt. Strab nur noch Linien 1 und 2.
Sieger (7.Aug) Graz neue Netzzeichnung ”Mai 1939”, u a mit (tatsächlich nicht bestehender) Verbindung zur Linie Hilmteich-Maria Trost der el Klb Graz-M’Trost (andere Spurweite als Strab).
Stetza: (21.Aug) Wiesbaden: Städtische Strab-Linie 7 halbiert, nur noch Stadtmitte-Dotzheim (ausserdem wie bisher Strab der SEG).
Bochum: neue Strab-L 32.
Mülheim u Oberhausen neue gemeinschaftl Strab-L 19.
Koblenz: endlich Liniennummern.

Warum Fahrscheinsammeln?
(Zur Antwort an Alle, die unsere Leidenschaft nicht verstehen!)

Niemand verwundert sich darüber, dass Briefmarken gesammelt werden; dass man aber auch Fahrscheine sammelt, das können Viele nicht begreifen.

Tatsächlich hat das Fahrscheinsammeln vor dem Briefmarkensammeln vor allem den Vorzug, dass es technisch-wirtschaftlichen Zwecken oder wenigstens Erkenntnissen dier t. Die Briefmarke ist im wesentlichen ein vorn mehr oder weniger künstlerisch bedrucktes, hinten geleimtes Stückchen Papier, dessen Ausgestaltung auf Technik und Wirtschaftlichkeit des Postbetriebes, dem es dient, kaum einen Einfluss hat. Anders der Fahrtausweis!

Er hat eine Menge Anforderungen zu erfüllen:
Ein Fahrschein soll handlich und in der Herstellung billig sein, dem Schaffner wenig Arbeit machen und missbräuchliche Benutzung (durch Schaffner: etwa wiederholten Verkauf, oder durch den Fahrgast, etwa Zu-Weit-Fahren) verhindern. Deshalb soll er ausser einer laufenden Nummer in der Regel mindestens folgende Angaben enthalten: Strecke (oft auch nur Einsteigstelle oder nur Reiseziel) und Zeit (Tag, Stunde), oft – besonders bei Umsteigefahrscheinen in grossen Netzen und vor allem bei Übergangsfahrscheinen verschiedener Verkehrsmittel oder Verkehrsbetriebe, – auch noch viele andere Einzelheiten. Diese stark wechselnden Anforderungen führen zu unzähligen mehr oder minder guten Lösungen, deren Mannigfaltigkeit in erster Linie den Reiz des Fahrscheinsammelns bedingt. Die bewertende Vergleichung dieser in einer Sammlung vereinigten Lösungen etwa mit dem Zweck, den allgemein oder für einen Einzelfall “besten” Fahrschein festzustellen oder zu entwerfen, verleiht dem Fahrscheinsammeln einen unmittelbaren Wert, wie er anderen üblichen Sammlungen, etwa von Abzeichen oder Münzen, bei weitem nicht in gleichem Masse eigen ist.

Die Wirtschaftlichkeit eines ganzen Verkehrsbetriebes kann von der Art der Fahrausweise abhängen. Ein Beispiel: Neue Stras-enbahnwagen werden vernünftigerweise so gross gemacht, dass Ein Schaffner auch bei voller Besetzung noch alle Fahrgäste abfertigen kann. Ein Schaffner kann aber umso mehr Fahrgäste abfertigen, je übersichtlicher, handlicher und einfacher die Fahrscheine sind. Nach der Art der Fahrscheine muss sich also die Grösse des Wagens richten, und infolgedessen sind auch die Betriebskosten je Platzkilometer und letzten Endes die zur Wirtschaftlichkeit des Betriebes erforderlichen Fahrpreise sehr wesentlich von der Form der Fahrausweise abhängig.

Auch künstlerische Rücksichten dürfen (oder wenigstens dürften) nicht fehlen bei Beurteilung und Entwurf eines Fahrscheines als eines Gegenstandes, den ein Verkehrsbetrieb – der wie andere Wirtschaftsunternehmungen auf Werbung bedacht sein muss jedem Einzelnen seiner Millionen von Kunden in die Hand gibt.

Ausserdem hat eine Fahrscheinsammlung vor anderen Sammlungen den Vorzug, nichts zu kosten. Dadurch werden alle die ’’Sammler” ferngehalten, die nur ihre Ersparnisse anlegen oder gar an der Sammlung verdienen wollen. Erdkundliche, politische, geschichtliche und technische Betrachtungen aller Art lassen sich an eine Fahrscheinsammlung mindestens ebenso gut anknüpfen wie an eine Münz- oder Briefmarkensammlung. Die Mannigfaltigkeit der Formen ist bei Fahrscheinen grösser als bei irgend welchen anderen Drucksachen.

Eine Anfang 1939 unter den Fahrscheinsammlern der Sammlergruppe ”Verkehr” veranstaltete Rundfrage, deren Ergebnisse hiermit erstmalig allgemein bekannt gegeben werden, hatte folgendes Ergebnis: Abgesehen von einer grösseren Anzahl von ’’Nachwuchssammlern”, deren bisher nur kleine Sammlungen sich infolge der hier gegebenen Tausch Möglichkeiten schnell vermehren, haben 17 Sammler je über 2000 Scheine, insgesamt fast 200 000 Fahrscheine und demnach im Durchschnitt je rund 12 000 Stück. Am grössten ist mit über 50 000 Scheinen die weit über den engeren Fachkreis hinaus bekannte Sammlung Dr Hettersdorf, es folgen mit je 20 bis 30 000 Scheinen die Sammlungen Lossberger, Kühnen,und Küstner. Die meisten Sammler kleben ihre Scheine mit Briefmarkenfalzen auf Papierbogen, die in Leitzordnern oder Alben gesammelt werden, und zwar die Mehrzahl (5 Sammler) in der Grösse DIN A4 (wie das vorliegende Rundschreiben). Drei von obigen 17 Sammlern wählen zur Aufbewahrung der Scheine die ’’Fahrscheinkartei”, die etwas mehr Aufwand erfordert aber den Vorzug hat, dass Umstellungen und Sonder-Zusammenstellungen, etwa für Ausstellungs- und Belehrungszwecke, leichter möglich sind; hierbei werden die Scheine einzeln auf Karten in Postkartengrösse (DIN A6) aufgeklebt.

Über den tatsächlichen Gesamtumfang des Fahrscheinsammelns geben diese Angaben kein vollständiges Bild, weil sie die zahlreichen in schnellem Anwachsen begriffenen jüngeren Sammlungen nicht berücksichtigen; gerade diese neueren Sammlungen aber berechtigen zu der Erwartung, dass das Fahrscheinsammeln in Kürze auch in Deutschland die in England und Amerika längst übliche Anerkennung und Ausdehnung finden wird, zumal die Mannigfaltigkeit der Fahrscheine und ihrer Verwendungsbedingungen gerade in Deutschland grösser und lehrreicher ist als in irgend einem anderen Land. /grü

Obusbetriebe in Deutschland (Stand Juli 39; km/Wagen) vorhanden: Mettmann 1930 6/2; Idar 1932 5/2; Berlin 1933/35 16/11; Oldenburg 1936 14/7; Insterburg 1936 8/3; Hannover 1937 3/2; Leipzig 1938 4/5; Zwickau 1938 13/2. –
bestellt: Pirmasens, Allenstein, Trier, Gera, Giessen, Dortmund Flensburg, Graz, Koblenz, Eberswalde, Aachen, Siegen, Salzburg. (nach “Verkehrstechnik” 19/1939 S.450)


KdF-Sammlergruppe ”VERKEHR” bei der Gaudisenststelle Berlin
K.Gruppenwart: Norbert Lossberger Berlin-Neukölln Steinmetz-str 12 v IV, z Zt Feldpostnr 01179   Postscheckkto Bln64502
Stellv d k Gruppenw: Gustav Mehrwald Bln SW 29 Urbanstr 51

Rundschreiben durch Tauschobmann Fr Grünwald, FrankfurtMain, Myliusstr 7

Hannover, 6.12.1939 Rundschreiben (07)

Bisher bekanntgewordene Feldpostanschriften:
Hauptfeldwebel Ernst Kühnen, Feldpost-Nr 30511
Feldwebel Küstner, Feldpost-Nr 35518
Soldat Norbert Lossberger, Feldpost-Nr 01179
Soldat Oswald Sauer, Kriegslazarett (Inf-Abtlg) Skierniewice über Breslau-Lodz
Pionier Willy Esch, 42.EisenbBauKp, 2.EisenbPiErsBtl, Fürstenwalde(Spree) Mars-la-tour-Kaserne.
Neues Mitglied:
Adolf Rumpfkeil. Isernhagen N.B. bei Hannover, Im Eichholz 5 (Sammelt Fs, tauscht Hannover gegen sonstige)

Mitteilung des Tauschobmanns:
Wegen Wechsels der Berufsstellung verziehe ich am 8.12.39 von Hannover nach Offenbach am Main. Das vorliegende Rundschreiben wird in Hannover vervielfältigt und von Offenbach aus versandt. Neue Anschrift werde ich nach Möglichkeit noch aufstempeln; wenn nicht, gilt bis auf weiteres folgende Anschrift: Frankfurt(Main)1 Myliusstr 7, Fernspr 71641;
in Eilfällen auch: Offenbach a M, Städt.Strassenb.,Querstr31.
Ich bitte, mir nicht mehr nach Hannover zu schreiben, aber die von mir in Hannover geworbenen Sammler (Vgl Rdschrb 06 und 07) durch Fahrscheinsendungen zu unterstützen. Ferner bitte ich, Verzögerung und mögliche Unvollständigkeit dieses Rundschreibens sowie vernachlässigten Briefwechsel mit Umzugsschwierigkeiten zu entschuldigen.
Boehm 03.11.39: Bahnen im M.Ostrauer Gebiet: A. Mährische Lokaleisenbahn-Ges (Spolecnost moravskich mist-nich drah): 3 regelspurige Linien, 2-achs Wagen 2,60 m breit, Güterverkehr mitten d d Stadt, elektr.
B. Lokalbahn M.Ostrau-Radwanitz-Karwin (20 km): el, Spur 75cm, 4-achs.Trw m 48 Sitzpl. Linie wurde durch den Raub des Olsa-Gebiets unterbrochen und fährt seitdem auf Protektoratsgebiet bis Grenze Hedwigsschacht.
C. Schlesische Landesbahn: el. Spur 75 cm, 4-achs Triebw.
4 Linien: M.Ostrau-Michalkowitz und Oderberg, Oderberg-Freystadt, Zweigstrecke in Orlau. Durch Olsaraub polnisch gewordene Strecken (Oderberg-Wirbitz und -Freystadt) weiterbetrieben als ’’Slaskie kolejki krajowe”.
D. Stadt.El.Bahn Bf NeuOderberg-Od.Stadt, 2 km, Sour 75cm,
2 4-achs Trw m 42 Sitznl , kam durch den Olsaraub zu Polen.
E. Lokalb Marienberg-Braunsberg u Klb Witkowitz-Zabreh: bis 1935 Dampf, seitdem elektr, Regelspur, 2 Linien, neuzeitlichster der genannten Betriebe.
Von der Bahn zu A ist im Okt 1938 die Strecke Schönbrunn-Königsberg (OstSudetenland) zu Deutschland gekommen und wird jetzt als ”Klb Sch-K” selbständig betrieben. Das Verzeichnis der sudetendeutschen Strab ist insoweit zu erweitern.
Ferner ist d regelsp Dampf—Klb—Strecke Schönbrunn—Kiowitz zu Deutschland gekommen.
Binder (4.S.39): Eröffnung der Pferdebahnen in Deutschland (Zentralbl d Bauverwaltg 1890, 10. Jahrg Nr 25) 1865 Berlin; 1866 Hamburg; 1868 Stuttgart; 1872 Leipzig, FrankfurtM, Dresden, Hannover 1873 Danzig 1875 Wiesbaden 1876 Düsseldf Eberfd-Barmen Bremen München Metz 1877 Karlsruhe Köln Breslau Kassel Magdebg 1878 Mannhm Strassbg Ingolstadt 1879 Pyrmont Stettin 1380 Chemnitz Potsdam Posen Aachen 1881 Bremerhaven Augsburg Königsberg Dortmd Kiel Nürnbg—Fürth Braunschwg Rostock München-Gladbach Duisbg Flensbg Lübeck 1882 Mülhausen i E, Halle Köpenick 1883 Erfurt Krefeld Görlitz Mainz 1884 Offenbach 1885 Heidelbg Spiekeroog 1886 Schönebeck Wiesloch 1887 Koblenz Halberstadt 1888 Bromberg Wittenberg Oldenburg 1889 Riesa 1890 Bonn Schleswig Thorn Trier Würzburg(Anmerkung d Tauschobm: 1884 ist Eröffngsjahr d elektr Strab, nicht d Pferdebahn Offenbach.
Erste Eröffnungstage:22.6.65 Bln 4.10.65 Wien 16.8,66 Hbg 28.7.68 Stuttg 18.5.72 Leipzig- 19.5.72 FrankfurtM 14.9.72 Hnvr 25.9.72 Dresden 23.6.73 Danzig.
In Wien wurde auch 1840 schon eine Pferdebahn, mit Pferd zwischen(!) 2 Wagen, eröffnet)
Eröffnung der elektrischen Strassenbahnen in Deutschld
(Statist.Jahrb.deutscher Städte Jahrg 9 S 73)
1881 Grosslichterfelde 1884 FrankfurtM-0ffenbach 1891 Halle
1892 Gera Bremen 1893 Hannover Remscheid Dresden Breslau Essen Chemnitz 1894 Dortmd Hamburg Lübeck Gotha Zwickau Erfurt Mülhsn I E Barmen Plauen Bochum 1895 Hagen Aldenburg Königsberg München Eckesey Strassburg Aachen Berlin Stuttgart Gelsenkchn Elbing Meckenbeuren 1896 Elberfd Düsseldf Spandau Altona Leipzig Kiel Wiesbaden Nürnbg-Fürth Ludwigshfn Brombg Danzig Türkheim i B…
(Anm d T0: Erste Eröffnungstage n anderen Quellen:
15.5.81 Gr-Lichterfde 22.10.83 Mödling b Wien 10.4.84 Ffm–Offenbach ..5.91 HalleS 18.7.91 Prag ..2.92 Gera ..5.92 Bremen 19.5.93 Hannover 14.6.93 Breslau 6.7.93 Dresden 10.7.93 Remscheid 23.8.93 Essen ..12.93 Chemnitz)
Grünwald: Erste deutsche Lokomotiveisenbahnen (von jeder Bahn nur die, erste Teilstrecke): 7.12.35 Nürnbg—Fürth 24.4.37 Leipzig-Althen(Richtg Dresden) 17.11.37 (Wien)Floridsdorf-Wagram (Brünn) 22.9.38 Potsdam-Zehlondorf(Bln) 1.12.38 Braunschw-Wolfenbüttel 20.12.38 Düsseldf-Erkrath(Wuppertal ) 29.6.39: Magdebg—Schönebeck(Lzg) 2.8.39 Köln-Müngersdf(Aachen) 1.9.39 München-Lochhausen(Augsbg) 12.9.39 MülhsnEls-Thann 26.9.39 Frunkfurtm-Höchst(Wiesbaden)
Boehm (21.10.39): Gibt ab Bild Strab Dünkirchen, BestellNrCxB1. Stiftet jedem neu eintretenden Sammler 200 Scheine. Gibt ab Fs Holld Luxembg Gmunden Unterach Dünkchn Troppau Pilsen. Sucht Strab-B u Fs Westpr Posen CS OS Olsagebiet.
Wiedererlangte Bahnen: Strab Posen, Gnesen, Thorn, Graudenz, Hohensalza, Oderberg, Bielitz-Biala, Schwarzwasser, M-Ostrau-Karwin, Oderberg-Karwin, Tramwaje elek. w zaglebiu Dabrowskiem (Sosnowitz-Czeladz), Slaskie Kolejki (Kattowitz usw)
(29.11 39) Fs: Neues Netzbild Potsdam (Babelsberger Om-Linien ohne besondere Hervorhebung) ; Kattowitz jetzt Aufdruck in deutscher Wahrung; Brünn, Prag, M-Ostrau: Fse jetzt zweisprachig
Grünwald: In Hannover neuer Taschcnfahrpl an “Kriegsfahrpläne Stand Okt 1939”.


KdF—Sammlergruppe VERKEHR bei der Gaudienststelle Berlin
K.Gruppenwart: Norbert Lossborger Bln—Neukölln Steinmetzstr 32
Stellv: Gustav Mehrwald Berlin SW 29 Urbanstr 51
Rundschrb d Tauschobmann Fr Grünwald FrankfurtM1 Myliusstr 7

Hannover 7.12.1939 Rundschreiben (08)

Grünwald: Strassenbahnen Rhein-Wupper-Ruhr
(Erläuterungen am Schluss!)

11 210911R El Bn der Kreise Bonn-Stadt, BoLd u d Siegkr
12 210502M Strub d St Bonn (Umbau R 1906-09)
131 010491M Strab Bonn (u n Mehlem) RhWestfBG Bin 011105(12 , 13)
13 (erbaut 220592)(131) 011105M Strab Bonn-Mehlem (R 240711)
14 010897M Köln-Bonner Kreisb AG / Köln-Bonner EbnAG (ab 231000 auch R, ab etwa 1934 nur R)
15 190314R Klb Siegburg-Zündorf des RWE (RWB)
16 060517R Wahner Strab des RWE (RWB)
171 131193R (Anfangs auch M) Klb Frechen-Köln der Kontinental EbBau u BetrG 010104 (17)
172 140803R Mülheimer Klb AG etwa 1930 (17)
17 200577R Strab d St Köln (mit späteren Vorortbn)
21 220711R Strab Opladen…Höhscheid des RWE (RWB)
22 090414R Klb Oplaaen-Lützenkchn des RWE (RWB)
23 121208R Klb Langenfd. . .Baumberg des RWE (RWB)
241 010177R StStrab Düsseldorf etwa 1920 (24)
24 151298R Rheinische BGes (hierzu etwa 1911 auch d Benrather Netz von 34
242 190709 R Krs Mettmanner Strab GmbH 010437 (24)
25 241210R Strab d St Neuss
311 010994R Barmer Strab ctwa 1936 Bn d St Wuppertal 1939 (31)
312 010997R Strab Barmer-Schwelm 180107 Strab Ba…Milspe 1937 Wuppertal … Milsper Strb 1939 (313)
313 150691M Barmer Bergb AG etwa 1936 WurpertlrBgbAG 1939 (31)
314 100800M El Klb Elberfd-Sudberg (AG Union Bln) 180609? (313)
31 (311+313) 1939 R+M Wuppertaler Bn AG
32 260196R ElStrab Barmen-Elbf AG (170293 auch M, 010114 zu34)
33 010301 Schwebeb u Kontinentalen G f el Unternehmgn AG Nürnbg etwa 1920 Schwebeb Vohwinkel-..Barmen AG. hierzu: 300329R Strab Elberfd-Wieden
34 120797M Bergische Klbn AG (vgl 24 u 32)
351 191198M Solinger Kreisb der Solgr KlbAG 160813 Betr d RWE etwa 1920 Solinger Kreisb etwa 1930 (35)
35 020697M Strab Solingen der SolgrKlbAG 160813 Betr durch RWE etwa 1920 St Strabn Solingen
361 010490M ElKlb Wermelskchn-Burg der WestdtschEbG etwa 1920 (36)
36 090793M Remscheider StrabAG 270709 StStrab Remscheid
37 240207M Strab Gevelsberg-Vörde 310311? Strab Hasslinghsn-Vörde etwa 1920 StrabG Ennepe
411 010503M Klb Vörde-Haspe GmbH 1905 Klb Happe…Breckerfeld GmbH etwa 1920 Hagener Vororte GmbH etwa 1930 (41)
41 131184M Hagener Strab AG
42 040800M (diese Strecke später an 41) Westfäl Klbn AG
51 311006M Vereinigte Städtebahn
521 150200M StStrab Münchcn-Gladbach (52)
522 150200M StStrab Rheydt (52)
52 (521+522) etwa 1930 StStrabn Gladbach—Rheydt
53 030583M Krefelder strabAG etwa 1934 Krefdr VerkehrsAG
54 120315R Strab Moers…Rbeinberg
551 010409M Strab HombergGmbH (Rhhsn-Baerl) etwa 1930 (55)
552 010507M Strab Ruhrort-Homberg. Betr d 63, etwa 1912 Betr d 55, ewa 1920 (55)
55 011008M Strab Moers—Homberg GmbH
611 011199R Dsseldf-Duisbgr KlbGmbH April 38 (61)
61 241281R DuisbgrStrab d Dtsch Lokal-u StrabG Dortmd (151090: Allg LuStrabGes) etwa 1920 Duisburger Strabn GmbH
621 010600M Strab Neumühl-Dinslaken dor KontEbBau u BetrG 1910 Betr d63 etwa 1912 (63)
622 111102M StStrab Meiderich, Btr d KontEbBBtrG 1910 Betr d63 etwas 1912 (63)
62 010792 Pfordeb Meiderich Febr 1893 AG KrsRuhrorterStrab
63 291010M Hamborner Strab
64 040497M St Strab Oborhausen
65 090797M El Strab d St Mülheim/Ruhr
71 230893M Essener Strab 110295 Süddtsche EbGes
721 170108M strab Herne-Höntrop: KommunaleStrabG d Ldkr Gelsenk  etwa 1920 (725)
722 050199M WittenerStrabn der AG Kummer Dresden 011001 Märkische Strab 091112? (725)
723 211008M Strab d St Herne 091112? (725)
724 231208M Strab Bochum-Gerthe GmbH 220409 Bochum-Castroper Strab GmbH 091112? (725)
725 (722+723+724) 091112? WestfStrabGmbH 010138 (72)
726 120314M HattingerKrsb, Btr d 72 230421? eigBtr etwa 1935 (72)
72 231194M strab Bochum-Herne 130195 Boch-Gelskchnr StrabnAG*)
73 201206M Strab Herne-Sodingen 150710 = . . Castrop etwa 1920 Strab Herne-Castrop=Rauxel
74 260298M Strab Herne-Reck]hsnl
75 100501M Strab Reckl-Wanne 1910 RecklhsnrStrab 091019? Vestische Klbn GmbH
811 280199M Hörder Strabn**) 1904 Hörder Krsb, 120521? (81)
812 141204R Strab d Ldkr Dortmd 010411 (81)
81 010681R DortmdrStrabAG 181181 DtschLok-u StrabG 151090 Allg Lok-uStrabG 010406 StStrabDo 010414R+M DortmdrStrbnGmbH 1939 Verkehrsbetriebe d Dortmdr Stadtwerke AG
82 010809R Klb Unna-Kamen-Werne GmbH GmbH
*) 72 Betr bis 1908 d Siemens u Halske **)811 geh d AllgLokuStrb Ges

Erläuterungen: Namen der Bahnen stehen zwischen Zeitangabe der Begründung und der Veränderung. Dreistellige Nummer=ehemaliger Betrieb. R=Regelspur M=Meterspur G=Gesellschsft usw. Geringfügige Namensänderungen nicht berücksichtigt.

Letzte Meldung:
Lossberger 3.12.39: Wieder Strab-Verkehr in Praga Mit Besetzung lag Strab-Verkehr in Warschau und Praga still. Seit Anfang November in Warschau folgendo zwei Teilstrecken in Betrieb: vom Danziger Bf und vom Platz Zelezna Brama an. Die Städtische Gesellschaft hat alle Autobusse und 25 % der Strab- Wagen verloren; Gleise und Oberleitung zerstört, Strassen kaum passierbar. Nach gründlichem Aufräumen konnte in Praga am 20.11. auf 2 Linien der Strab-Verkehr wieder aufgenommen werden: Linie 12 Stalowa – Wiatraczna und Linie ohne Nr Wilonska Str – Michalow, Kaweczynska-Str. Beide Linien nur innerhalb Pragas. Am 1.12.39 Inbetriebnahme Praga – Weichselbrücke – Warschau, seit 1.12. Mittags folgende Linien zwischen Praga und Warschau: 5 Krakowskic Przedmiescie – Michalow, Kaweczynska Str; 4 Platz Muranowski – Targowa Str (Praga); 23 Stalowa – Krakowskic Przedmiescie 12 Wilerska Str (Praga) – Wiatraczna. (Vorher zwischen Praga und Warschau private Pferdefuhrwerke, sog. Panjewagen). – Auch obige 4 Linien sind erst Teilbetriebe, auch in Warschau selbst liegen noch viele Strecken still, ausser den genannten Linien nach Praga verkehren die Eingangs erwähnton beiden Linien (2i=P. Zalezna Brama).
Küstner: In Gera seit 1.11.39 Obusbetrieb
Stezta: in Köln Linien 12 u 24 eingestellt, durch die Sperrung der Hindenburgbrücke umfangreiche Linienänderungen.


Herrn
Boehm
Grünwald
Konrad
Linberg
Roesen (nur für die Akte eingesetzt).
Dr. Stein ( nur für Akte eingesetzt.

Betrifft: Wagenpark – Statistik.

Die Wagen der Strassenbahn Herne-Recklinghausen sind in den Besitz der Vestischen Kleinbahnen übergegangen. Die Triebwagen Hr. 1-14 erhalten die Hummern 201 – 214; die Beiwagen tragen zunächst noch die Bezeichnung “Herne-Recklinghausen” (Hr.57 – 64)

Von den neuen Wagen der Bochum-Gelsenkirchener Strassenbahnen sind bisher 541 – 544 geliefert worden (Typ genau wie Gruppe 531-540).

Oberhausen: Neue Triebwagen 101 – 103, Beiwagen 201 – 203, 205, 207.
Die alten Beiwagen Nr.65 – 84 erhalten die Hummern 265 – 284.

In Mülheim/Ruhr und Oberhausen laufen zur Zeit eine Anzahl Wagen der Strassenbahnen im Saartal (Beiwagen).

18.12.39.


KdF-Sammlergruppe VERKEHR bei der Gaudienststelle Berlin
Komm.Grupperwart: Norbert Lossberger, Tauschkassenwart Willy Esch
Beide einberufen, Stellvertreter für beide; Peter Boehm, Berlin NW 87, Altonaer Str 15
Rundschrb d Tauschobmann Fr Grünwald Offenbach(Main) Querstr 51

Offenbach a Main 7.2.1940 Rundschreiben (09)

Mittellungen des Tauschobmanns ;
1) Wegen meiner Übersiedlung von Hannover nach Offenbach, musste der Versand der Rundschreiben eine längere Unterbrechung erfahren. Künftig hoffe ich die Rundschreiben wieder häufiger herauszubringen. Ich bitte meine neue Anschrift zu beachten!
2) Um trotz Einberufungen und sonstiger Schwierigkeiten die Rundschreiben richtig zustellen zu können, bitte ich alle Tauschfreunde, mir sofort durch Postkarte ihre Heimatanschrift und etwaige Feldpostnummer mitzuteilen unter besonderer Angabe, wohin künftig die Rundschreiben gesandt werden sollen. Um diese Postkarten ohne weiteres als Kartei verwenden zu können, bitte ich keine. Briefe, Zettel o dgl hierfür zu verwenden. Versendung als Ducksache mit Absenderangabe genügt.
Künftige Rundschreiben werden nur noch an derart mitgeteilte Anschriften versandt. Anschriftenliste im nächsten Rundschreiben.
3) Ich bitte, alle Nachrichten über Betriebsveränderungen im Nahverkehr Fahrplan- und Linienänderungen, Umstellungen Strassenbahn-Omnibus-Obus, Kriegsfahrpreise, Fahrzeug- und Schaffnertausch usw) gewissenhaft zu sammeln und mir zuzusenden. Zusammenhängende Darstellung wird jedoch erst nach Kriegsende möglich sein. Über Änderungen der Fahrscheine wird nach Möglichkeit laufend berichtet, nicht jedoch über die überall ziemlich einheitlichen Wehrmachtsfahrpreise.
4) Nach wir vor mahne ich jeden Tausch freund zur Mitarbeit:
Mitglieder werben! Neuigkeiten und Tauschwünsche melden!

Neue Anschriften:
Gefreiter Harry Dittmer, FpNr 11620
Soldat Willy Esch, FpNr 37017
Friedrich Grünwald Offenbach a M Querstr 31
Manfred John Pinneberg-Thesdorf bei Hamburg, Rehmen 32
Walter Linberg Breslau 2 Sadowastr l6
Soldat Norbert Lossberger, Korps-Verpfl-L, Deutsche Dienst post Wauschau 1
Soldat Oswald Sauer, Berlin N 31, Lortsingstr 35 I

Meldungen
John 2.1.40: Obus Allenstein eröffnet 1.9. 39Strab Wiesbaden-Biebrich (über Bf Wiesb Ost. nicht ü Landesdenkmal) wieder in Betrieb.Schmalspurbahn (60cm) Puppen (Ostpr) – Friedrichshof ist um rd 12 km über die ehemalige Grenze verlängert und hat Anschluss an das Schmalspurbahnnetz in Myszyniec nach Grabowo usw.Erster Probezug für Hamburger S-Bahn ist eingetroffen, hat Stromschiene statt Oberleitung.
Kühne 1.11.39: Berliner Umsteige-Fs: Bf Lient 9.39 Neu L 276;
Bf Müllerctr 10.39 neu L 274; Bf Hal 6.39 letzter Fs, Bf geschlossen;
Bf Stegl 10.39 L 77 bis Teltow, neu L274; Bf Charlbg 9.39 von Hal übernommen L57, 76, 92, 176.; Bf Schönebg 9.39 v Hal üb L 191. Ferner ab 16.10.39 neue Strab-Lin 149 KlaustalerS-Schützenstr, 162 Weissensee-KreuzbgS, 274 Waidmannslust-Lichterfelde Händelpl
Küstner 20.11.39: Eisenach neuer NetzbildFs
In Gotha und Eisenach werden alte Fse aufgebraucht.Gera: Obus seit 1.11.39.
Gesucht alle neueren Fse In- u Ausland.
Lietz: Erste Umsteigefahrscheine in Berlin erschienen Mai 1900 auf den Linien Spittelmarkt- und Rathaus-Weissensee, die die Grosse Blnr Strab von der ehem Neuen Blnr Pferdeb Ges übernommen hatte.Biete an schöne historische Bilder je 35 Rpf: Pferdebahnen: Bln Wagen 295, 355, 349, 845 G B Pf E 328; Neue Blnr PfbGes 68, Ffm Wg 1+3+5+53 u 2 off Sommerwg,
Köln Krefd Ürdingen Bremen Mainz Duisbg Barmbeck(Decksitzwg 26) Kassel Hambg Stuttg Erfurt Wiesb Darmst Eberst Bröhltal Heiligendamm Stettin Köpenick u Ausland.Wer weise Näheres üb Pferdeb Barmbeck?
Linberg: Breslau Linie 16 durchgehend bis Schmiedefeld 33,5 Min.
Nürnbg neu Linie 51 Fürth Hbf- Nürnb Hbf ü Opernhs bzw Lorenzkche.
Von Linstow: 11.12.39: ln Berlin werden 1931/32 zu Arbeitstriebw umgebaute Personentriebw behelfsmässig umgeän&ert u in der Frühspitze eingesetzt.
Chemnitz neue Fse ähnlich Köln, Kassel, Breslau (Stempelzange).
Zur Eröffnung der ersten elektr Strab: 16.5.1881 GrLichterfde Ost- Hauptkadettenanstalt, Fahrschienen als Hin- u Rückleitung, 1887 auf Oberleitg (Doppel-Gleitbügel) umgestellt. 1882 el Strab Charlottenbg – Spandauer Bock mit nach gezogenen Kontaktwagen eröffnet. 10.4.84 el Strab Ffm-Offenbach mir Stromabnehmern, die in 2 geschützten Rohren (Hin- u Rückleitg) nachgezogen wurden.
Lossberger: In Warschau kostet eine Strab-Fahrt 20 Groschen = 10 Rpf, Umsteigen 30 Gr = 15 Rpf, von 6-8 Uhr früh 1 Fahrt 15 Gr = 7,5 Rpf. Ausserdem 10-Fahrten-Karten für 2 Zloty = ! RM. Monatskarten werden noch nicht ausgegeben. Erste Strab verlässt den Betriebshof um 6 Uhr, letzte kehrt 19.25 heim. Linien am 24.12.39:
3 Plac Zbawiciela – Plac Krasinskich
4 Plac Muranowski bzw Dworzec Gdanski – Dworzec Wschodni
5 Plac Teatralny – Kaweczynska (Michalow)
12 Brodno, Odrowaza – Wiatraczna
14 Potocka – Plac Krasinskich
15 Mlynarska – Plac Muranowski
19 Plac Zbawiciela – Sluzew
21 Wola (Fort Bema) – Plac Zelaznej Bramy
23 Stalowa – Plac Zelaznej Bramy
27 Starynkiewicza – Plac Teatralny
Vorortbahn von Warschau, Marszalkowska nach Milanowek, Grodzisk u Wlodny
Gesucht Fse von ehem Polen und Tschechoslowakei, nur Neuerscheinungen.
Stetza: Suche Bahnbilder Königsberg Tilsit Guben Haag Brüssel u ehemn Polen.
Solingen: Linien 5 und 6 verlängert.
Grünwald: Von der el Strab Frankfurt-Offenbach wurde die Teilstrecke Frankfurt – Oberrad schon am 18. Februar 1884 dem öffentl Verkehr übergeben.
in Offenbach ist die 1935 stillgelegte Strab zum Hbf bereits seit 5.1.39 wieder in Betrieb.Strab Offenbach neuer Fahrpl ab 1.2.40, Omnibuslinen M N O heissen jetzt 87, 88, 86.Wehrmachts-Fs l0 Rpf weiss mit blauem W.
Neue Fse ohne Verb dg Stadtkrhs-Hbf-…Überfhrg.Einige ältere Offenbacher Fse können auf Wunsch abgegeben werden.

Aus der “Verkehrstechnik”: 1.1.1940 hat die Wuppertaler Bahnen AG die 5,5 km lange Strab Wuppertal=Wieden – Wülfrath (bis 1938 Kreis Mettmanner Strab, dann Rheinbahn) übernommen. (Nach Mittg in der ZeischrÖffWirtsch S 22/1940 besitzt die Wuppertaler Bahnen AG jetzt sämtliche Aktien der Bergischer Klb und der Wter Schwebebahn; sowie 90 % der ElStrab Ba-Elbfd)

Der Deutsche Einheits-Strab-Wagen (“KSW”) (2-Achser) war bereits 1939 in der VT veröffentlicht: Wagenkastenlänge 10.80 m, 3 Fenster, jede Plattform beiderseits 2 Schiebetüren, 22 Sitz- und 41 Stehplätze.