Rundschreiben 3/2021

Liebe VDVA-Mitglieder,
liebe Tagungsteilnehmer und Interessenten,

gestatten Sie, dass ich dieses Rundschreiben mit einem ganz persönlichen Anliegen eröffne: Bitte nutzen Sie die Chance für eine 3. Corona-Impfung, egal ob als Auffrisch- oder Booster-Impfung. Ich persönlich bin stark verunsichert aufgrund der stark gestiegenen Inzidenzzahlen. Dennoch hoffe ich, dass Sie dieses Rundschreiben bei entsprechender Gesundheit erreicht.

An unserer diesjährigen VDVA-Tagung in Karlsruhe haben 35 Mitglieder teilgenommen. 31 Teilnehmer haben die Chance wahrgenommen Straßburg verkehrstechnisch zu erkunden – hat sich doch dort viel getan. Sechs Straßenbahn- und zwei BRT-Linien sind in Betrieb, der Hauptbahnhof ist nun auch oberirdisch mit der Tram erreichbar, mehrere Straßenbahnlinien führen hinaus bis in die Vororte – und nach Kehl über die futuristische Europa-Brücke.

Wie Sie dem Protokoll der Mitgliederversammlung entnehmen können, hatte ich eine Spendensammlung zu Gunsten der BMB in Wuppertal vorgeschlagen. Der Verein ist extrem stark bei dem Starkregen im Juli getroffen worden, nachdem die dort verlaufende Wupper das ganze untere Terrain inklusive des Vereinsheims, des Inventars und der gesamten Ausrüstung überflutet hat. Alles hin – ein Riesenschaden! Da der Jahresetat unseres Vereinskontos gerade mal 5.000 Euro beträgt, kann der VDVA keine vorgeschlagenen größere Beträge aufwenden. Wir haben der BMB 1.000 Euro gespendet und wollen noch, nach endgültiger Ermittlung des Überschusses aus der Tagung, diesen ebenfalls der BMB zur Verfügung stellen (wohl zwischen 500 und 750 Euro). Sie selber können sich aber auch noch engagieren, wenn möglich. Das Spendenkonto der BMB: DE71 3425 0000 0001 2560 64.

Als neuen Beisitzer begrüße ich ganz herzlich Dr. Engelbert Linnenberg, er soll im kommenden Jahr den VDVA-Vorsitz übernehmen, wenn ich nach 20 Jahren das Amt aufgebe. Ich bitte um Ihre Unterstützung. Ich bitte Sie zu überlegen, wie SIE sich beim VDVA einbringen können. Ohne einen engagierten Vorstand nebst Beisitzern ist irgendwann der Fortbestand sonst gefährdet – bitte nicht zu lange warten!

Der Vorstand hat sich für das Frühjahr 2022 vorgenommen, die Satzung zu modifizieren, wo nötig. Reichen die Vorstandspositionen, muss der entsprechende Paragraph angepasst werden? Benötigen wir für weitere Aufgaben eventuell weitere Beisitzer oder ganz speziell im Hinblick auf das immer größer werdende Archiv entsprechend weitere Personen? Diese müssten allerdings zunächst gefunden werden! Weitere Mitwirkende sind gern gesehen, haben Sie Lust und Zeit?

Wann die Tagung 2022 exakt stattfinden kann, ist derzeit noch nicht möglich zu sagen. Angepeilt ist die erste Hälfte August, siehe Protokoll. Wesentlich bei der Terminierung ist eine Mitwirkung der Freunde der Freiburger Straßenbahn, die für die ursprüngliche Tagung im Juli 2020 nur einen einzigen Termin ermöglichten – derzeit finden dort keine Sonderfahrten statt, auch ist das Museum momentan nicht offiziell zugänglich. Es ist beabsichtigt einen Ausflug nach Zürich vorzunehmen.

Bitte denken Sie schon jetzt an den Jahresbeitrag für 2022: Unverändert der Betrag in Höhe von 20 € (Paare 30 €), bitte bis Ende März überweisen. Vielen Dank.

Bitte bleiben Sie und Ihre Familien weiterhin gesund !!

Beste Grüße aus Köln

Rolf Hafke