Rundschreiben 2/2021

Liebe VDVA-Mitglieder,
liebe Tagungsteilnehmer und Interessenten,page1image30132864 page1image30134208 page1image30132672 page1image30131328 page1image30131136 page1image30130752 page1image30134016

zunächst hoffe ich sehr, dass Sie dieses Rundschreiben bei einigermaßen guter Gesundheit erreicht, sind wir alle doch nun nach annähernd eineinhalb Jahren Pandemie mit vielen und starken Einschränkungen „arg gebeutelt“. Hoffentlich haben die meisten beiden Impfungen erhalten.

Der Rückgang der Corona-Inzidenz hat uns im Vorstand Ende April ermutigt doch noch in diesem September eine Kurztagung in Karlsruhe durchzugführen, wenn auch nur ausschließlich für VDVA- Mitglieder! Unsere Umfrage Mitte Mai an bisherige Tagungsteilnehmer, ob sie bereit wären an einer KURZtagung im Herbst teilzunehmen, fand großes Echo. Es haben immerhin 40 Mitglieder geantwortet (45 Personen) – 28 Personen würden an der Tagung teilnehmen (hingegen 17 nicht).

Kurztagung im September: Daraufhin haben wir die Vorbereitungen für die Herbsttagung wieder aufgenommen, zumal die Inzidenz zu der Zeit stark gefallen war. Leider steigt sie wieder (stärker) an in dieser Woche, vor allem breitet sich die Delta-Mutante stark aus.

In Baden-Württemberg gelten momentan im Inneren von Restaurants keine Beschränkungen mehr, es muss aber eine Maske auf dem Weg durch das Restaurant getragen werden. Bei einer Inzidenz über 35 wäre ein Negativ-Test für Ungeimpfte erforderlich (es gibt 2 Testcentren am Hauptbahnhof). Wir hoffen sehr, dass sich die Inzidenz nicht so weit verschlechtert, dass seitens des Verkehrsbetriebes oder des Hotels und der Gastronomie Beschränkungen eingeführt werden.

Daher erhalten Sie als VDVA-Mitglied mit diesem Rundschreiben die Einladung zur Kurztagung in Karlsruhe am Samstag und Sonntag, 18. und 19. September, der Freitag kann für eigene Exkursionen genutzt werden. Weiterhin ist ein Tagesausflug nach Strasbourg am Montag, 20. September geplant, die Betriebshofbesichtigung ist noch nicht gesichert, aber angefragt. Ihre Heim-reise können Sie am Montag, 20. oder auch erst am Dienstag, 21. September antreten, Hotelreservierungen sind zwischen dem Donnerstag (Anreise) und Dienstag (Abreise) möglich.

KVV-Netzticket wird vom KVV gesponsert: Wir nutzen in Karlsruhe bereits ab Freitag, 17. bis Montag, 20. September das KVV-Netzticket, das uns vom KVV zu einem sehr günstigen Preis als Tagungsticket gesponsert wird. Wer keinen Nahverkehr in Deutschland benötigt, vermerke dies bitte in der Anmeldung, es erfolgt eine Gutschrift (Achtung: BahnCard 100 gilt nicht im KVV!).

Anmeldeschluss für die Teilnahme an der Kurztagung ist Dienstag, der 10. August 2021, hier eingehend. Wir müssen beim Hotel bis zum 18. August abschließend die Zimmereinteilung vornehmen oder aber stornieren – derzeit verhandeln wir über eine mögliche Stornierung bei höherer Inzidenz, falls unser Programm nicht stattfinden kann.

Entweder erhalten Sie dann die Rechnung oder eine Absage – je nach Lage. Die Rechnung dann bitte sofort überweisen, da wir zum 18. August bereits zahlen müssen. Das Programmheft, mit Liniennetzplan und KVV-Freifahrtkarte wollen wir bis 10. September versenden.

Erforderliche Maßnahmen: Bitte diese Unterlagen sowie ausreichend Masken mitbringen, die aller Voraussicht nach in den Bahnen und in Innenräumen (auch im Hotel und im Restaurant) getragen werden müssen. Die dann gültige Schutzverordnung werden wir Ihnen mit dem Programmheft mitsenden. Diese Regeln sind unbedingt zu beachten, ein Nichtbefolgen kann zum Ausschluss der Tagung sowie Abbruch (ohne Kostenerstattung) führen. page1image30131520 page1image30130944 page1image30132288 page1image30132096

Wir empfehlen Ihnen, wie in den Vorjahren auch, den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (z.B. über den ADAC oder entsprechende Versicherungen).

Wir hoffen natürlich mit allen teilnahmewilligen Mitgliedern, dass wir die Tagung auch durchführen können, zumal wir in den letzten Wochen doch sehr viel Energie in die Vorbereitungen und Ausarbeitung des Programms gesteckt haben. Bei dieser Gelegenheit bedanken wir uns bei unseren Karlsruher Mitgliedern Nicole & Volker Dürr sowie Walter Vögele für ihre Unterstützung, ebenso beim Verein Treffpunkt Schienennahverkehr (TSNV), deren Mitglieder uns zeitweilig betreuen werden und auch die Sonderfahrten für uns durchführen.

Mitgliederversammlung: Diese wird am Samstagabend, 18. September ab 19.30 Uhr im Restaurant „Kühler Krug“ in Karlsruhe in einem separaten Raum stattfinden. Die Tagesordnung finden Sie beigefügt. Bitte beachten Sie folgende Punkte: Sowohl der Bericht des Vorstandes, des Schatzmeisters und des Archivbeauftragen umfassen die Kalenderjahre 2019 als auch 2020.

Da bereits zuvor von der Mitgliederversammlung Entscheidungen zu den Tagungen, Süddeutschland mit „grenzüberschreitenden“ Straßenbahnen als auch Norwegen (ursprünglich in 2020 und 2021) getroffen wurden, müssen wir diese nunmehr neu entscheiden. Unser Vorschlag für 2022: Wir bleiben in der Nähe und besuchen die Städte und Regionen, die dieses Jahr nicht möglich waren, 2023 dann Norwegen.

Bei der Vorstandswahl wird es eine Besonderheit geben, als Vorsitzender kandidiere ich nur noch für ein weiteres, zwanzigstes Jahr, aus gesundheitlichen und Altersgründen. Nach etlichen Gesprächen ist es mir gelungen als Beisitzer Dr. Engelbert Linnenberg zu gewinnen und vorzuschlagen. Er wäre auch bereit, nach entsprechender Einarbeitung und Übernahme von Kontakten, den Vorsitz im Folgejahr nach Neuwahl zu übernehmen. Eine Information zu seiner Person finden Sie beigefügt. Bitte unterstützen Sie diesen Vorschlag.

Wir hatten Ihnen ja schon Gründe mitgeteilt, warum wir ab diesem Jahr die Reiseausfall-Versicherung nicht mehr anbieten. Sie wäre vornehmlich für Zahlungen vor Erbringen entsprechender Leistungen erforderlich, falls es damit finanzielle Probleme gäbe. Dies betrifft besonders Zahlungen an die Hotels, die in der Regel rund vier Wochen vor Inanspruchnahme fällig sind.

Daher haben Vorstandsmitglieder, auch der Schatzmeister dafür plädiert, künftig bei den Hotels keine Gruppenreservierung (Zahlung über den VDVA) vorzunehmen, sondern nur Kontingentsverträge abzuschließen, die Buchung müsste jeder eigenständig beim Hotel vornehmen, auch die Zahlungsmodalitäten (z.B. Kreditkarte) entsprechend regeln.

Dafür würden aber andere Konditionen gelten, die Preise wären bis zu 12 €uro pro Person pro Nacht höher. Es gilt also eine entsprechende Regelung für die Zukunft zu treffen.

Stimmrechtsübertragung: Es werden ja nur max. 35 Mitglieder an dieser Tagung teilnehmen. Wir haben überlegt, inwieweit einem Tagungsteilnehmer mehr Stimmen von nicht teilnehmenden Mitgliedern übertragen werden könnten. Dies ist leider nicht satzungskonform (§ 14 unserer Satzung).

Daher möchten wir daran erinnern, dass Sie als nicht teilnehmendes Mitglied durchaus einem anderen teilnehmenden Mitglied Ihre Stimme übertragen können. Zu diesem Zweck fügen wir eine Stimmrechtsübertragung bei, die während der MV zugleich als Wahlschein fungieren wird. Bitte versuchen Sie zunächst selbst ein Ihnen bekanntes Mitglied für die Ausübung Ihrer Stimme zu finden, ab 10. September können Sie beim Organisator einen Teilnehmer auch erfragen.

Wichtig ist, dass Sie sich abstimmen. Die Vollmacht muss unterschrieben werden und per Post, Fax oder eMail bis 15. September übermittelt werden. Die Vollmacht gilt zugleich als Wahlschein.

Ich hoffe sehr, dass wir die verkürzte Tagung in Karlsruhe nunmehr wie zuletzt geplant auch durchführen können. Somit könnten sich zumindest einige Mitglieder mal wiedersehen, auch wenn vielleicht doch mit einigem Abstand. Dürfen wir auch mit Ihnen rechnen?

Bleiben Sie und Ihre Familien bitte weiterhin gesund !!

Beste Grüße aus Köln

Rolf Hafke