Kurztagung 2019 – Porto, Lissabon & Sintra (Mai) – Teil I Porto

Im Mai besuchten wir die jährlich stattfindende Parade des Transportmuseums in Porto. Daß Straßenbahndepot wollte man uns nicht zeigen (es wurde kräftig an den Museumswagen herumgeschraubt – insofern verständlich). Im Museum selbst waren wenige Fahrzeuge zu sehen. Bei unserem Besuch dort wurden aber diverse historische Fahrzeuge intensiv vor der Einfahrt hin und her rangiert und so haben wir einen Großteil der vorhandenen Museumswagen sehen können. Lediglich einige Arbeitswagen und die auch vorhandenen Beiwagen bekamen wir nicht vor die Linse. Die Bevölkerung fährt primär mit den Museumsbahnen mit, daher war es recht einfach Fotos von der Parade zu machen. Hier eine Auswahl von der Parade und vom Museum:

Am Tag vor der Parade machten wir zwei Sonderfahrten, einmal auf der Bergstrecke und später dann auf der Talstrecke (hier nahmen wir sogar zwei Fahrzeuge). Der 2x (Bergstrecke) hatte leider technische Probleme auf der Rückfahrt und wir mußten Ihn stehen lassen, weil unser Depotbesuch bei der Stadtbahn (Metro do Porto) drängelte. Abends war der defekte Wagen schon wieder auf Probefahrt zu sehen (und nahm auch an der Parade am nächsten Tag teil).

Das Stadtbahndepot ist ein ehemaliges Eisenbahn-Bw, gebaut primär für die Schmalspurbahnen im Raum Porto. Nach Fertigstellung war aber die Zukunft dieses Netzes bereits besiegelt und nach langem Leerstand benutzt die Metro de Porto einen Teil der Hallen als Depot.

Hier noch einige Fotos vom Regelbetrieb (sowohl Museumswagen auf SL1 und SL 18/22) sowie von der Stadtbahn. Aus Zeitgründen besuchte Ihr Webmaster diesmal primär die Linie A, die am Ende entlang der alten Straßenbahn in der Straße fährt.